psychische Gesundheitspolitik in den USA https://deutschpillen.com/ Rezept Drogenkonsum während der Schwangerschaft

Tri-Centric Music FestivalTri-Centric Music FestivalZwischen dem 10. und 19. April findet in New York das Festival von Anthony Braxtons Tri-Centric Foundation statt. Im Eyebeam gibt es mehrere Konzerte mit dem einstigen Braxton-Schülers André Vida (10. bis 13. April). Im Roulette führt Braxton mit unterschiedlichen Besetzunngen alte und neue Kompositionen auf. Am Eröffnungstag steht „Composition No. 46“ von 1975 auf dem Programm, bei der auch die Chigagoer Flötistin Nicole Mitchell mitwirkt.

Nate Wooley wird am 11. April seine „Battle Pieces“ mit Ingrid Laubrock, Sylvie Courvoisier und Matt Moran aufführen. Unter dem Motto „Roulette Kids!“ wird Taylor Ho Bynum am Samstagnachmittag einen Workshop für jüngste Tri-Centrics leiten. Gezeigt wird, wie Musik nach dem „Lego-Prinzip“ zusammenbaut werden kann. Vom 17. bis 19. April gibt es Anthony Braxtons Multimedia-Großwerk „Trillium J (The Non-Unconfessionables)“, eine Oper in vier Akten für zwölf Vokalisten, zwölf Instrumental-Solisten, zwei Tänzer und ein 37-köpfiges Orchester: vier Aufführungen mit Starsolisten der Improvisierten-Szene, wie sie so nur in New York möglich sind.

Weiterführende Links:
Tri-Centric Music Festival

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Veröffentlicht am unter News
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/news/2014-3-20-new-york-tri-centric-music-festival/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.