Jazzfest Berlin LP zum 50. JubiläumJazzfest Berlin LPAls Auftakt zum 50-jährigen Jubiläum des Berliner Jazzfests vom 30. Oktober bis 2. November, das 1964 unter Leitung von Joachim-Ernst Berendt als Berliner Jazztage begann, gibt es am 28. Oktober eine Jazzfilm-Nacht im Delphi Filmpalast. Gezeigt werden „Play Your Own Thing“ von Julian Benedikt, „Bird“ von Clint Eastwood und „’Round Midnight“ von Bertrand Tavernier. Beginn ist um 17:30 Uhr. Aus gegebenem Anlass erscheint auch eine „Jubliläums-LP“ mit zwei bisher unveröffentlichten Konzertmitschnitten von Alexander von Schlippenbach und Carla Bley. Bleys Auftragskomposition „Boo To You Too“ wurde 1979 aufgenommen, bei Schlippenbach handelt es sich um den Globe Unity-Auftritt von 1966.

„Wir waren natürlich fantastisch platziert. Vor uns war Boris Blacher mit seinen Streichquartetten, dann kam das Globe Unity Orchester mit meinem Stück und nach uns Albert Ayler mit seinem Quintett. Und das in der Philharmonie“, berichtet Schlippenbach rückblickend: „Das war ein ganz großer Auftakt für das erste europäische Free Jazz Orchester“. Die LP erscheint in einer limitierten und nummerierten Auflage (500 Stück), kostet 19,99 Euro und ist bei den Berliner Festspielen erhältlich.

Weiterführende Links:
Jazzfest Berlin

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Veröffentlicht am unter News
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/news/2014-10-9-berlin-lp-und-filme-13250-jahre-jazzfest147/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.