Gebrüder TeichmannBei Worldtronics in Berlin: Gebrüder TeichmannSehr prominent besetzt ist vom 28. November bis 2. Dezember in seiner fünften Ausgabe das Festival Worldtronics, das jeden Winter globale Spielarten der elektronischen Musik ins Berliner Haus der Kulturen der Welt holt. Man teilt das Programm dieses Mal unter den Schlagworten „Trends“ und „Tools“ auf. Unter ersteren stellt das HKW ungewöhnliche Kollaborationen von Electronica-Künstlern vor. Von besonderem Interesse dürfte Asian-Underground-Pionier Talvin Singhs Projekt Shruti Sonic sein, in dem Mikrotonalitäten Indiens und der europäischen Neuen Musik ausgelotet werden. Die Local-Heroes, die Gebrüder Teichmann erproben den Schulterschluss mit Musikern aus Pakistan, Sri Lanka und Bangladesch. Das Chemnitzer Duo Diamond Version hat sich in der Kairoer Szene der Nachrevolution umgetan.

Im zweiten Programmschwerpunkt, den „Tools“, geht es um Klangkünstler, die auf präpariertem oder selbstgebauten Equipment spielen. Protagonisten sind hier die Do-It-Yourself-Musiker von Eli Gras aus Barcelona, The Frikstailers aus Buenos Aires, die zum Beispiel einem Nintendo Wii Controller Töne entlocken, oder der Brite Nervous Squirrel, der bizarre Instrumente wie eine Eulenorgel vorstellt.

Weiterführende Links:
Worldtronics

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Foto
Thorsten Kaiser/Plastik Hard Corp

Veröffentlicht am unter News
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/news/2013-11-14berlin-worldtronics/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.