ELBJAZZ 2018

KLAENGDas dritte KLAENG-Festival vom 15. bis 17. OktoberDas Kölner Musiker-Kollektiv KLAENG wurde im August 2009 gegründet und besteht aus Jonas Burgwinkel, Tobias Christl, Pablo Held, Tobias Hoffmann, Niels Klein, Frederik Köster und Robert Landfermann. „Die Musiker teilen die Liebe für eine energetische und pulsierende Musik, die sich eigene Wege sucht, abseits des kommerziellen Mainstream“, heißt es in der Selbstdarstellung. Diese Musiker haben, ob nun ganz prominent mit dem Pablo Held Trio oder als junge Professoren in der Hochschulausbildung, in den letzten zwei Jahren viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen, nicht zuletzt durch ihre geschickte Vernetzung mit der Berliner Hauptstadtszene den Jazz-Standort Köln wieder mit neuem Glanz versehen.

Durchaus traditionsbewusst zeigt sich das Kollektiv in der Wahl seines Auftrittsortes, indem es den Club Subway, der noch in den 1990er-Jahren als wichtige, international renommierte Jazz-Spielstädte Kölns galt, für ihr KLAENG Jazzkollektiv Köln Festival reaktivierte. 2010 wurde KLAENG vom Jazzkollektiv Berlin in die Hauptstadt eingeladen, im vergangenen Jahr stand beim zweiten KLAENG Festival die Einladung der Berliner nach Köln auf dem Programm. In diesem Jahr sind auch Schweizer und dänische Musiker eingeladen. Zum dritten KLAENG Jazzkollektiv Köln Festival, das vom 15. bis 17. Oktober im Subway stattfindet, kommen das Jochen Rückert Quartett, Theo Bleckmann, Mats Spillmann MATS-UP, das Cologne Contemporary Jazz Orchestra & AarhusJazzOrchestra, Christian Weidner Quartett, Sebastian Gille Quartett, Max Adrzejewskis Hütte, Bundesjazzwerkstatt und Frederik Köster Die Verwandlung.

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Veröffentlicht am unter News
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/news/2012-8-9-koeln-klaeng/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.