In Erinnerung an den 1966 verstorbenen Komponisten und Kritiker Deems Taylor ernennt die ASCAP, die amerikanische Verwertungsgesellschaft der Komponisten, Autoren und Verlage, jedes Jahr Preisträger für exzellenten Musikjournalismus: die „Deems Taylor Awards“. Zu den Ausgezeichneten dieses Jahres gehören der JazzTimes Redakteur Evan Haga für seine Reportage „Night And Day: Jazz Meets Heavy Metal“, David Kastin für sein Buch „Nica’s Dream: The Life And Legend Of The Jazz Baroness“, Clark Terry und Gwen Terry für ihr Buch „Clark: The Autobiography Of Clark Terry“, Daphne Brooks für ihre Liner Notes zu „Take A Look: Aretha Franklin Complete On Columbia“ und Ed Hazell für seine Liner Notes zu Billy Bangs „Survival Ensemble Black Man’s Blues“. Der Jury der 44. Preisverleihung gehörten Paul Moravec, Daniel Felsenfeld, Jonathan David, Richard Miller, Julie Flanders, David Massengill, Matthew Shipp, Pat Irwin und John Wesley Harding an. Die Preise werden am 14. November in der New Yorker ASCAP-Dependance übergeben.

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Veröffentlicht am unter News
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/news/2012-10-11-new-york-deems-taylor-awards/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.