Journalist Bert NoglikNeuer künstlerischer Leiter JazzFest Berlin: Bert NoglikZum letzten Mal wird in diesem Jahr der schwedische Posaunist Nils Landgren das Programm des renommierten JazzFests Berlin verantworten, das 2011 vom 3. bis 6. November stattfinden wird. Zugleich ist es auch das letzte Festival für den Intendanten der Berliner Festspiele, Joachim Satorius, unter deren Dach das JazzFest seit vielen Jahren stattfindet. Gerade der Öffentlichkeit sein neues Team vorgestellt hat Thomas Oberender, der ab 2012 die Nachfolge von Satorius als Intendant antritt. Mit Spannung erwartet wurde die Antwort auf die Frage, wer denn zukünftig die künstlerische Leitung für das JazzFest Berlin übernehmen soll. Die Entscheidung ist auf Bert Noglik gefallen.

Noglik, 1948 in Leipzig geboren, programmierte viele Jahre lang die renommierten Jazztage in seiner Geburtsstadt. Zudem arbeitete er schon zu DDR-Zeiten als Jazzjournalist für verschiedene Medien, wie zum Beispiel für das polnische Fachmagazin „Jazzforum“, dessen deutschsprachige Ausgabe er 1980 und ‚81 verantwortete. Daneben hat er viele Bücher geschrieben – beispielsweise „Jazz im Gespräch“ und „Klangspuren – Wege improvisierter Musik“ –, arbeitet seit langem für diverse ARD-Jazzredaktionen als Autor und Moderator und verantwortet seit seinem Ausscheiden als künstlerischer Leiter der Leipziger Jazztage weiterhin Konzertreihen und Festivals, zuletzt „Jazz & Jewish Culture“ in Berlin. Für seine Aktivitäten beim Kulturaustausch mit Polen wurde er 2008 mit dem „Verdienstkreuz der Republik Polen“ ausgezeichnet.

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Veröffentlicht am unter News
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/news/2011-6-23-jazzfest-berlin-bert-noglik/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.