ELBJAZZ 2018

Renaud Garcia-FonsRenaud Garcia-Fons live in Dessau

Der franko-katalanische Bassist Renaud Garcia-Fons ist für seine Bildergewalt bekannt, sein letztes Album „Méditerranées“ glich schon einem Ohrenkino, das zu einer Reise rund ums Mittelmeer einlud. Jetzt wird seine Affinität zum Visuellen ganz konkret: Mit seinem Sextett, das Klangfarben aus persischer Laute, indischer Bansuriflöte, arabischer Perkussion und Akkordeon zum fünfsaitigen Bass gesellt, hat er als Auftragsarbeit für das Kurt-Weill-Festival in Dessau eine Filmmusik zu Lotte Reinigers einzigartigem Streifen „Die Abenteuer des Prinzen Ahmed“ entworfen.

In den 1920ern in sage und schreibe 96.000 Einzelbildern mit animierten Scherenschnitten kreiert, erzählt der pionierhafte Trickfilm die Reise des Kalifensohns Ahmed aus Bagdad zu den Zauberinseln Wak Wak. Das außergewöhnliche Projekt zwischen Oriental-Jazz und Leinwand hat am 4. März seine Uraufführung im Bauhaus Dessau und wird später auf ausgesuchten Festivals wiederholt, etwa auf den Stanser Musiktagen am 7. und beim Basler Offbeat am 8. Mai.

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Veröffentlicht am unter News
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/news/2011-2-24-renaud-garcia-fons-urauffhrung-in-dessau/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.