Angelika NiescierKuratiert das 1. Winterjazz Köln: Saxofonistin Angelika NiescierNach Vorbild des Winter Jazzfests in New York gibt es im Januar 2012 zum ersten Mal das Festival Winterjazz Köln. Nachdem die Kölner Saxofonistin Angelika Niescier dieses Jahr das Winter Jazzfest in New York besucht hatte, entschloss sie sich, dieses Konzept auch in ihrer Heimatstadt zu realisieren. Am 13. Januar sind nun auf verschiedenen Bühnen im Stadtgarten Köln insgesamt 13 Musiker mit ihren Bands zu hören – unter anderem Christina Fuchs NoTange, das Florian Weber Trio, das Christian Thomé Trio, Laia Genc Liaison Tonique, das Tobias Christl Quartett, das André Nendza Quintett und Ulla Oster Anime.

Niesciers Ziel ist es, mit Winterjazz Köln nicht nur einen „Energieort der Musik“ zu schaffen, sondern vor allem auch die Dichte, Vitalität und das hohe Niveau der aktuellen Kölner Jazzszene dem Publikum zu präsentieren. „Mir ist klar geworden, wie wichtig es ist, Energien zu bündeln, zusammenzuführen und als Aussagen zu treffen sowie Stellung zu beziehen“, unterstreicht die Kuratorin. „Wir spielen, um Impulse zu setzen. Wir machen das Festival, damit uns das Publikum als Szene mit Aussage als Ganzes wahrnimmt. Wir glauben daran, dass unsere Musik gesellschaftliche Relevanz hat und verstehen Winterjazz Köln als erstes Statement, aus dem sich weitere gemeinsame Positionierungen entwickeln können.“ Infos über das Festival gibt es im Internet in der Winterjazz-Rubrik der Stadtgarten-Site.

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Veröffentlicht am unter News
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/news/2011-12-8-premiere-winterjazz-koeln/trackback/