201: Jazz thing Mixtape auf ByteFM

Mirna Bogdanovic „Awake“Mirna Bogdanovic „Awake“Zwei Sängerinnen aus Berlin, zwei Pianisten aus Italien, dazu instrumentale Kollegen aus Botswana-Südafrika und den USA, etwas Filmmusik-R&B aus London, ein skatender Singer/Songwriter aus Kalifornien und natürlich „der letzte Romantiker“ alias Peter Brötzmann – nur einige der Held/-innen unseres Redaktions-Mixtapes für den Juni. Wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte, wie man so altklug redewendet. In diesem Fall freut sich das drittplatzierte Publikum über das zweite Album der bosnisch-slowenisch-berlinerischen Sängerin Mirna Bogdanovic, das von der Trennung von ihrem Partner inspiriert wurde. Auf „Awake“, aus dem wir nicht nur das titelgebende Intro sondern auch den Abschlusstrack „Finding Closure“ hören, verpackt Bogdanovic die Themen dieses Beziehungsauseinanders allerdings in so schöne Lieder, dass man eben hauptsächlich Freude empfindet – und natürlich Mitgefühl. Der Pianist Bokani Dyer ist mit „Resonance Of Truth“ zu hören, einem der soulful-südafrikanischen Stücke seines Albums „Radio Sechaba“, das gerade erst bei Gilles Petersons Label Brownswood erschienen ist. Vor allem bekannt für seine Arbeit mit Beyoncés Schwester Solange, aber auch für Aufnahmen mit Frank Ocean, Miley Cyrus oder Norah Jones spart sich John Carroll Kirby für seine eigenen Projekte gerne die besonders sonnigen Melodien auf, so auch auf dem flötengetriebenen „Sun Go Down“ von seinem Ende des Monats erscheinenden Album „Blowout“.

Schon seit 26 Jahren gibt es das Kollektiv BANTU, das der Sänger-Rapper-Aktivist Adé Bantu damals noch in Köln gründete und inzwischen schon seit längerem in Nigeria leitet. „What Is Your Breaking Point?“ heißt das aktuelle Album von BANTU aus dem wir die Female-Empowerment-Hymne „Na Me Own My Body“ mit einem Feature von Akua Naru hören. Zum zweiten Mal feiern wir das neue Album „Catching Ghosts“ von Peter Brötzmann mit Majid Bekkas und Hamid Drake in einem Mixtape – inzwischen ist der Saxofonrevolutionär als „Der letzte Romantiker“ auf dem Cover der aktuellen Ausgabe gelandet. „Davorio“ ist ein in vielerlei Hinsicht faszinierendes Album des italienischen Pianisten Samuele Strufaldi, das er gemeinsam mit den Guéré-Musikern des elfenbeinküstlichen Ortes Gohouo-Zagna in der Gegend Guemon produziert hat, um mit den Erlösen eine Bücherei in ihrem Ort zu bauen. „Rye Lane“ heißt eine neue britische Beziehungskomödie, die man auch als Ode an das hauptsächlich afro-karibische Südlondon sehen kann. Der Soundtrack dazu begeistert uns auch mit „Open Up“ mit den schönen Stimmen von kwes., Sampha und Tirzah. Noch mehr Geister: „Giving Ghosts“ heißt ein Stück des neuen Albums von Ben Harper, jenem skateboardenden Singer/Songwriter aus Kalifornien, den man auch als Wegbereiter für den Erfolg seines hawaiianischen Kollegen Jack Johnson bezeichnen könnte, nur mit mehr Blues, Politik und, im Fall dieses Stückes, abschiedsschmerzender.

Larry Goldings, seit seinen Tagen an der Seite von Maceo Parker oder der Monk-Comedy seines Alter Ego Hans Groiner immer wieder für Überraschungen gut, hat ein neues Album mit dem Bassisten Kaveh Rastegar und Drummer Abe Rounds aufgenommen. Wer von den dreien der Leader ist, scheint noch zwischen Bandcamp und Spotify ausgefochten zu werden, das Album wird seinem Titel „Better“ allerdings auch ohne eindeutige Zuweisung gerecht. „Wildflowers“ heißt das neue Album der immer wieder wunderbaren Sängerin und Songschreiberin Lisa Bassenge, das, wie man im Titelsong bemerkt, auch biografisch gehört werden kann. Zu guter Letzt widmen sich Émile Parisien und Roberto Negro in diesem Mixtape anlässlich des 100. Geburtstags von Gyorgy Ligeti dessen für Streichquartett geschriebenen „Métamorphoses nocturnes“ mit angemessen improvisierfreudigen Auslegungen, etwa im „Tempo Di Valse“. All das gibt es im neuen Jazz thing Mixtape, das am 11. Juni ab 12 Uhr eine Stunde lang auf ByteFM zu hören ist – mit Götz Bühler am Mikrofon.


Playlist #201
für das Jazz thing Mixtape vom Sonntag, 11.6.2023, 12 – 13 Uhr

Mirna Bogdanovic Awake Awake (Berthold/Cargo)
Bokani Dyer Resonance Of Truth Radio Sechaba (Brownswood/Rough Trade)
Mirna Bogdanovic Finding Closure Awake (Berthold/Cargo)
John Carroll Kirby Sun Go Down Blowout (Stones Throw/Rough Trade)
BANTU & Akua Naru Na Me Own My Body What Is Your Breaking Point? (Soledad Prod/ Broken Silence)
Peter Brötzmann Mawama Catching Ghosts (ACT/edel)
Samuele Strufaldi Cammino Senza Sapere Dove Davorio (Musica Macondo/The Orchard)
Kwes./Sampha/Tirzah Open Up Rye Lane (Warp/Cargo)
Ben Harper Giving Ghosts Wide Open Light (Chrysalis/Cargo)
Larry Goldings Yeah Yeah Yeah Better (Ropeadope)
Lisa Bassenge Wildflowers Wildflowers (Herzog/Soulfood)
Émile Parisien / Roberto Negro Tempo di Valse Les Métanuits (ACT/edel)

Weiterführende Links
ByteFM

Text
Götz Bühler

Veröffentlicht am unter Mixtape

JAZZDOR STRASBOURG-BERLIN-DRESDEN 2024