Mitch Winehouse & Thilo Wolf Big Band - Swinging Cole Porter

170: Jazz thing Mixtape auf ByteFM

Mario Rom's InterzoneMario Rom’s InterzoneDer erste Weihnachtstag. Alles schläft, einsam wacht die Redaktion des Magazins Janus ist der Doppelkopf, rechts den Blick in die Zukunft, links in die Vergangenheit. Auf dass die Vorwärtsenergie auch im neuen Jahr eher links liege, beginnt das Mixtape im Januar mit „The Democacy! Suite“ von Wynton Marsalis und seinem Lincoln Center Orchestra. Enstanden im Lockdown und sicherlich prophetisch gemeint, rührt „Sloganize, Patronize, Realize, Revolutionize“ im Grundwasser der Demokratie. Nur der Nachsatz in Klammern macht stutzig: Durch das kleine s am Ende von (Black Lives Matters) werden aus „Schwarze Leben zählen“ die „Schwarze-Leben-Angelegenheiten“. Etwas klarer positioniert sich der louisianische Pianist Jon Batiste mit dem aufwühlend-händeklatschenden Groove von „BLACCK“, einem der vorgeschickten Stücke seines im März erscheinenden Albums „We Are“, das jetzt auf der EP „We Are The Golden Ones“ zu hören ist.

Auf „Confrontation“ ist Mirna Bogdanovic aus, zumindest lautet so der Titel des Debütalbums der Sängerin und Pianistin aus Bosnien via Berlin. Hier zu hören: ihre herrliche Vocal-Version von Jaco Pastorius „Rain“. Tamara Lukasheva, ebenfalls Sängerin und Pianistin, setzt beide Talente auf dem neuen Album „Gleichung“ ein, von dem wir in dieser Sendung „Neue Alte Häuser“ als Premiere feiern dürfen. Der Londoner Schlagzeuger und Produzent Emanative schickt seinem neuen Album „The Volume Of The Light“, dem ersten, das über Gilles Peterson und die Steve Reid Fundation gefördert wird, das schöne „Fall In To Me“ mit der Sängerin Liz Elensky.

Gemeinsam mit Ego Ella May bespielen Nubiyan Twist das relaxte „24-7“ und manifestieren ihre „Freedom Fables“ als Leuchtturm der britischen Szene. Revolutionslieder aus aller Welt spielt Gitarrist Jo Ambros auf seinem wunderschönen Album „Bread and Roses“, bei uns die „Internationale“ in Dub. Der gepflegten „Lion Care“ nehmen sich im heutigen Auszug aus dem Jahrzehntalbum „Eternal Fiction“ die drei Supergrouper von Mario Rom’s Interzone an. Die fünf von TAU5, ebenfalls Großmeister ihres Fachs, drehen ihre „Kreise“ in „Circles“ angenehm avantgardistisch elektronisiert. Unser Abschied von Multiinstrumentalist und Musiklegende Howard Johnson, der am 11. Januar im Alter von 79 verstarb, ist der von ihm produzierte Soul-Song „I Won’t See Yesterday“ von Rickie Boger. Zu guter letzt noch eine Single von STR4TA, der frischen Brit-Funk-Hommage von Bluey von Incognito und dessen Fan und Labelchef Gilles Peterson. Völker hört die Radiosignale – in unserem Mixtape auf ByteFM am 22. Januar ab 11 Uhr.

Weiterführende Links
ByteFM


Playlist #170
für das Jazz thing Mixtape vom Freitag, 22.1.2021, 11-12 Uhr

Wynton Marsalis Sloganize, Patronize, Realize, Revolutionize (Black Lives Matters) The Democracy! Suite (Blue Engine/jazzatlincolncenter.squarespace.com/blue-engine-records)
Jon Batiste BLACCK – Live We Are The Golden Ones (Verve/Universal)
Mirna Bogdanovic Rain Confrontation (KLAENG Records/klaengrecords.de)
Tamara Lukasheva Neue Alte Häuser Gleichung (Wismart/NRW)
Emanative / Liz Elensky Fall In To Me The Volume Of The Light (Home Planet Recordings)
Nubiyan Twist 24-7 Freedom Fables (Strut/Indigo)
Jo Ambros L‘Internationale Bread & Roses (joambros.bandcamp.com)
Mario Rom’s Interzone Lion Care Eternal Fiction (Traumton/Indigo)
TAU5 Circles Kreise (Fun In The Church/Bertus)
Rickie Boger I Won’t See Yesterday Slow Down Baby (Muse)
STR4TA Rhythm In Your Mind Aspects (Brownswood/Rough Trade)

Text
Götz Bühler

Veröffentlicht am unter Mixtape, New Media