Pit Huber

Die Schönheit von Musik und Frauen ist Geschmackssache. Verbindet sich Klang mit Weiblichkeit – wie im Fall Diana Krall –, stellt sich die doppelte Geschmacksfrage und es kommt zu den seltsamsten Verquickungen von Urteilen. Ich kenne Menschen, die sind der Meinung, Diana Krall könne gar nicht singen und verdanke ihren ganzen Erfolg ihrem Aussehen. Ich kenne Menschen, die Diana Krall eine gute Sängerin nennen, aber rasch hinzufügen, dass sie mit diesem Typ Frau ganz wenig anfangen könnten. Ich kenne sogar Menschen, die Diana Krall als schlichtweg hässlich bezeichnen – vermutlich, weil sie nicht so gut singen wie die Krall. Aber wie hübsch ist sie nun wirklich?
 
Das, wie gesagt, ist Geschmackssache. Aber aufgrund der offiziellen Fotos in ihren CDs möchte ich behaupten: Es gibt eine mehr und eine weniger vorteilhaft fotografierte Diana Krall. Version 1 zeigt lange, nackte Arme, lange, schlanke Beine und ein von neckischen Sommersprossen geziertes Dekolleté. Version 2 wirkt dagegen wie eine missglückte Marzipanfigur, dickes Babykinn, runde Habsburger-Schnute, Barbiepuppen-Haar. Version 1 trägt sparsamen schwarzen Stoff, Fesselsandalen und drei Schichten Lipgloss und sitzt relaxt auf Designermöbeln. Version 2 zeigt ein Raubtiergebiss, ist durch Lana-Turner-Make-up und schräg einfallendes Licht entstellt und weiß nicht, wohin mit den Armen.
 
Ein Sonderfall ist das Coverfoto auf Diana Kralls Weihnachts-CD. Wie ein gefällter Weihnachtsbaum liegt sie da, die Millionen-Sellerin, drapiert in üppigem grünem Stoff, die Beine weit gespreizt. Das kann man nicht toppen, dachte ich. Doch, man kann. Ihre deutsche Plattenfirma kann. Die packte dieses Motiv – bildfüllend und unscharf – auf einen Schokoladen-Adventskalender. Jeden Tag ein süßes Türchen Krall. Zur Nikolausfeier von Jazz thing wollte mir der Verleger noch ein zweites Exemplar dieses Kalenders verehren. Ich weigerte mich. Ein Kollege sprang in die Bresche. Er liebt Schokolade.
 
Pit Huber

Veröffentlicht am unter Blog thing
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/blogthing/wie-huebsch-ist-diana-krall/trackback/

31 Kommentare zu „Wie hübsch ist Diana Krall?“

  1. Die suesse Krall zum naschen? Ein Fall von reiner Geschmackssache oder gar -verirrung? Tun wir uns einen Gefallen unsere Verkaufsschlager nach ihren female selling points zu beurteilen? Jazz muss sich zeitweise „verkaufen lassen“ damit die Industrie das interesse behält. Da muss man grosszügig sein und die Zähne ganz laut knirschen lassen.

  2. Diana Krall konnte ich schon mehrmals beim North-Sea-Jazz-Festival in Den Haag live sehen und hören. Ich finde die Musik ist gut gemacht und recht süß angerichtet. Manchmal braucht man diese Art von Jazz…

    Diana ist nicht wirklich hübsch, macht aber aus Ihrem Typ das Beste. Die Signale groß, blond, schlank, lange Haare machen es einem leicht, schnell die Lecker-Schublade aufzuziehen. Bei näherer Betrachtung entdeckt man ein durchschnittliches, austauschbares amerikanisches Gesicht. So what?

  3. „Ein Kollege sprang in die Bresche. Er liebt Schokolade.“
     
    … und hat den Kalender dann glatt dort ‚vergessen.‘

  4. Seid Ihr eigentlich wahnsinnig?! Nun muss ich schlicht mal für die Frauen in die Bresche springen: wurde diese Diskussion schon jemals über einen Mann geführt? Nein! Also lasst Diana singen, spielen und nach ihrer Lust und Laune CDs produzieren und Konzerte geben. Musik hört sich übrigens am besten mit geschlossenen Augen an.

    Dennoch: Wenn jemdand die Gelegenheit hat, Diana Krall einen besseren PR-Manager zu verschaffen oder doch wenigstens einen besseren Fotografen, würde ihr das sicher gut tun.

  5. @ Martin:
    recht hast du, dennoch… ;-)

  6. So so, alles wie im Comic-Jazz, bei den angedickten Männer mit Glatze und Brille gehts nur um die Qualität der Musik -aber sobald Frauen im Jazz auftauchen: Halt- da war doch noch was…ja , wie sieht die denn aus?
    Gut? Hat nur Erfolg wegen ihrem Aussehen. Schlecht? Na , so spielt sie auch!
    Gehts hier um Musik oder um Kosmetik?
    Um Jazz oder Komplexe?
    Spinnt ihr eigentlich alle ?

    Hildegard Pohl ( 60-90-60 / blond / Jazz-Pianistin…und jetzt gebt mir einen Job!!)

  7. …ach ja , weil ich grade so schön wild drauf bin:
    Oscar Peterson: alt , fett ,….
    Keith Jarrett:Bauchansatz,häßlich…
    Chick Corea:klein,fett,alt,Brille,….

    …..schade schade, dass der PR-Mann so miese Fotos auf die Cover macht…was wären die noch erfolgreicher und könnten noch besser spielen…..Tok Tok Tok die Herren….

  8. @@ Hildegard Pohl

    Ging’s im Kern des Posts nicht vielleicht doch genau darum?

  9. Hildegard hat ja Recht…!

    Und obwohl (und weil) ich die Musik von Diana Krall mag – ob sie wohl den selben Erfolg hätte, wenn sie schwarz wäre…

    Man(n) wird ja mal wohl fragen dürfen.

  10. P.S.: Gebt Hildegard ’nen Job!!!

  11. 60-90-60? Ist das dein Ernst? Hilde, Hilde, gibt’s dich auch im Bilde? Also, ich steh‘ auf knabenhafte Hüften… (ph)
    P.S. Die Schokolade schmeckte so, wie der Kalender aussah: ziemlich billig. Keine Spur von jener Mischung aus Honig und Whiskey, die ein amerikanischer Kritiker mal bei Diana zu entdecken glaubte. Wenn ich sie wäre…

  12. Na ja. So so 60/90/60? Warum erwähnst du das eigentlich, Hilde? ;-)

    Jede Frau handelt und wirkt doch als Frau, ob bewusst oder unbewusst… Sex sells, weiß Mann. Wir sollten doch nicht so tun, als ob Frauen ihre Möglichkeiten nicht ausschöpfen würden in ihrer Zielverfolgung. Aber das ist ja auch kein Problem… Ich jedenfalls höre auch Musik (wenn sie denn gut ist) von weniger attraktiven Zeitgenossen; das ist kein Kriterium für die Musik. ich bin aber auch ein mann und spiele das alte Spiel gern und mit Augenzwinkern.

    P.S. Pit, du bist ein Macho ;-)

  13. Text von Hildes Webseite:

    „Wenn`s rote Rosen regnet und der ganze Saal tobt ist die „wilde Hilde“ so richtig in Fahrt. Von Männern, Musik und Wonderbras handeln die witzigen Chansons „der männermordenden Blondine“ am Piano. Sie jongliert mit Mozart und Paul Kuhn, lässt Brahms grooven, verneigt sich vor Oscar Peterson und geizt nicht mit ihren Reizen.“

    Von den Bildern ganz zu schweigen…

    Jetzt sag mir einer, dass Hilde nicht auch mit Sex sellt… Klassisches Eigentor Hilde!

  14. Chrisfried …du hast nichts begriffen!!

  15. Na, na, Hildegard. Nennt man Sprüche wie „Oscar Peterson: alt, fett “ und „Chick Corea: klein, fett, alt, Brille“ nicht Altersdiskriminierung? Und hat nicht neulich sogar der Bundesgerichtshof in Karlsruhe festgestellt, dass Altersdiskriminierung in Deutschland unzulässig sei? Und was bitte schön hat das wunderbare Acoustic-Soul-Duo Tok Tok Tok mit Diana Krall zu schaffen? Fragen über Fragen…

  16. @Hilde:
    Dann erklär’s mir…

  17. @chrisfried&friends-schubladen auf:
    Es gibt Kabarett!Ja das gibt es !Und ich tu es ! Und da kann man als „männermordende Blondine“ die ganze Kiste aufmachen incl.“Sex sells“-
    aber :es ist Kabarett!
    nix ist dabei 1:1 !
    Jetzt verstanden?
    Vielleicht zitierst du auch mal von meinen „nur“ Musikseiten…..!
    Hilde

  18. Hilde, lass uns Frieden schließen. Wir meinen das selbe. Du willst nicht, dass man Frauen nur nach Ihrem Äußeren beurteilt und ich sage, dass Männer (in der Regel insbesondere bei Frauen) halt AUCH das Äußere wahrnehmen. Bei den richtigen Männern (Frauen) ist dir das doch auch ganz angenehm, oder?

  19. @chrisfried
    Angenommen!Aber nicht in allen Punkten!
    Ich bin immer wiedr überrascht
    wie Klischees oft in den Punkt hinein stimmen-oder gar nicht!
    Aber was wär die Welt ohne Klischees-es gäbe keinen Hildebrandt,keine Bild-Zeitung,….

  20. Diana Krall singt am besten und Sie sieht auch ganz gut aus.

    The Look of Love ist Perfekt

  21. to chrisfried
    Danke danke , und selber?

  22. Hallo GS, du findest „The Look Of Love“ also perfekt. Du meinst, da gäbe es kein Arrangement, kein Solo, keinen Ton, den man noch verbessern könnte. Mich interessiert das jetzt mal grundsätzlich: Gibt es in der Musik überhaupt so etwas wie Perfektion? Sogar bei einer „perfekten“ Spieltechnik kann man sich doch immer noch eine Steigerung vorstellen. Perfekt sein kann doch eigentlich nur die optimale Lösung einer vorgegebenen Aufgabe. Im Kreativen gibt es aber keine klar definierte Aufgabe, da ist alles nach allen Seiten offen. Da machen doch gerade die Überschreitung, die Abweichung, der Fehler den originellen und genialen Moment aus. Nichts wäre langweiliger als ein Jazzsolo, das nur die Töne der vorgegebenen Changes oder Modi verwenden würde. Selbst ein Bach oder Beethoven wurden für ihre Abweichungen angefeindet, doch ihre Systemfehler waren ihre eigentliche, ihre originäre Leistung. Oder sehe ich das falsch? (ph)

  23. Beim Googlen nach „Diana Krall“ +sexy bin ich hierher gelangt (war ein Scherz!), und zu Hildegard Pohls Kommentar

    —Zitat Anfang—-
    So so, alles wie im Comic-Jazz, bei den angedickten Männer mit Glatze und Brille gehts nur um die Qualität der Musik -aber sobald Frauen im Jazz auftauchen: Halt- da war doch noch was…ja , wie sieht die denn aus?
    Gut? Hat nur Erfolg wegen ihrem Aussehen. Schlecht? Na , so spielt sie auch!
    Gehts hier um Musik oder um Kosmetik?
    Um Jazz oder Komplexe?
    Spinnt ihr eigentlich alle ?
    —Zita Ende—–

    muss ich denn mal gleich meine abweichende Meinung ablaichen.

    _Natürlich_ ist eine Debatte über Diana Kralls Äußeres absolut legitim! Warum? Ganz einfach, weil sie oder ihr Management oder wahrscheinlich beide den Faktor Aussehen _ganz bewusst_ einsetzen (ein Beispiel unter vielen: das Innenfoto in der Hülle von „The look of love“: nur nackte Füße in Stilettos und etwas Bein. Was bitte soll so ein Foto sagen außer „Jungs, meine unteren Extremitäten sind nicht nur zum Treten der Pedale geeignet“)?

    Ich habe nun überhaupt nichts gegen dieses und viele vergleichbare Fotos von ihr, aber wer auf solche Weise die Debatte „eröffnet“, muss sich ihr auch stellen. Frau Krall hat damit sicherlich keine Probleme, Frau Pohl anscheinend doch. Nur: ihre Argumente sind völlig aus der Kurve. Hätte Oscar Peterson oder die anderen Genannten mit Bildern dieser Art ihre Platten verziert dürfte darüber natürlich auch diskutiert werden. Haben sie aber nicht, also konzentriert man sich in ihrer Beurteilung nur auf die Musik.

    P.S. Ich finde Diana Krall sehr attraktiv und möchte das auch, ohne moralisch belehrt zu werden, sagen können. Ihre CDs würde ich aber auch kaufen, wenn sie wie Chick Corea aussähe.

    Viva Zapata

  24. Super der dirty old man , Frauen haben selber schuld-warum lassen sie auch
    hübsche Fotos von sich machen.Die Debatte hast du nicht so ganz begriffen
    ,hätte Oscar sexy Füße könnte man sie gerne fotografieren und aufs Cover tun-
    und niemand würde darüber ein Wort verlieren-es ist halt ein Mann , Frauen
    müssen sich wohl alles genauer überle-
    gen , ach je , dies ist halt doch eine
    Männerdomäne-aber wartet nur ein Weilchen – Frauen kommen langsam aber
    gewaltig-Hilde Blaustrumpf

  25. Oh Blaustrumpf, dein Hauptargument in dieser Diskussion scheint immer wieder der Hinweis zu sein, jemand anders hätte nicht kapiert, was du hier so in den Raum wirfst. Grundgütiger, was sind wir anderen (Männer) doch alle unterbelichtet. Was soll man bei deinem Totschlagargument noch groß antworten? Du willst doch gar keine Diskussion, du willst nur deine Tiraden von dir geben. Die habe ich schon vor gut 35 Jahren zu SDS-Zeiten gehört, richtiger sind sie durchs lange Lagern aber nicht geworden. Sind wir halt blöd, wir Männer. Solange das ein Blaustrumpf sagt kann ich damit ausgezeichnet leben. Trotzdem sag ich abschließend: wenn jemand nicht kapiert, was andere sagen, bist du es.

    Was musst du nur für Defizite in deiner Persönlichkeit kompensieren? Tust mir ja irgendwie leid.

  26. Ohje , ich vergaß , Männer vertragen in der Regel keine Kritik , und wenn sie eine vermuten schlagen sie zurück ,
    vernichtend und ganz persönlich!!
    Lies doch nochmal und und versuche mal
    eine Frau zu verstehen-

  27. diana krall besitzt das, was ich sex nenne in person, sie ist nicht die schönste hat aber ausstrahlung und diese ausstrahlung ist sexy… ihre musik ist perfekt und wer an ihrer stimme zweifelt ist ein scheissbanause!

  28. Sorry, aber dass hier zu solch einem Thema mehr als 3 Zeilen verfasst werden, ist das eigentlich Hässliche! Meiner Meinung nach ist dieser Thread hier fehl am Platz . Vielleicht sollte man es mal auf einer dieser Teenie-Seiten versuchen.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.