Bezau Beatz 2019

Wolfgang Muthspiel

Where The River Goes

(ECM/Universal)

Wolfgang Muthspiel – Where The River Goes (Cover)Das Studio La Buissonne ist ein besonderer Ort. Nimmt man dort auf, wohnt man zumeist in Laufnähe des Studiokomplexes, dessen Chef Gérard de Haro über die Jahre hinweg bewiesen hat, dass er ein feines Gespür für die Balance der musikalischen Kräfte hat. Es ist der passende Ort für ein Team wie Wolfgang Muthspiel, Ambrose Akinmusire, Brad Mehldau, Larry Grenadier, Eric Harland und Manfred Eicher, um ein Meisterstück jazzmusikalischer Reflexion zu gestalten. „Where The River Goes“ ist alte Schule ästhetischer Differenzierung und versammelt acht Songs aus eigener Feder, die den Raum zu kammerjazziger Entfaltung bekommen. Es sind melodische Miniaturen, harmonische Verdichtungen, rhythmische Schichtmuster, die davon profitieren, dass alle Beteiligten zu hoher, lyrischer Eloquenz bei perfekter Kontrolle der Ausdruckskraft in der Lage sind. Alles bedingt sich, Muthspiels aufgeklärtes Spiel, Akinmusires spirituelle Trompete, Mehldaus umfassende Raumgestaltung, geklammert von zwei Strukturmeistern der klanglichen Präsenz. So entsteht Musik, deren Klarheit beim Hören den Geist öffnend umfängt.

Text
Ralf Dombrowski
, Jazz thing 126

Veröffentlicht am unter Reviews