ELBJAZZ 2018

Vana Gierig

Making Memories

(enja/Soulfood)

Vana Gierig – Making Memories (Cover)Vana Gierigs Band mit Matthew Perrish am Bass und Schlagzeuger Marcello Pellitteri sowie dem Perkussionisten Vinicius Barros machte im Juli als Begleiter von Paquito D‘Rivera für ein paar wenige Konzerte in Europa Station. Gierigs neues Album featuret denn auch den Star an der Klarinette auf fünf von neun Tracks. Das Zusammenspiel der beiden Frontleute auf der Basis von Rhythmen mit Latinflair oder flotten Tangoablegern und heiteren andalusischen Grooves und zuweilen von allem etwas in einem Stück überzeugt, weil man sich kaum mit Wiederholungen aufhält und die Motive immer wieder neu schichtet und kommuniziert. Mit von der Partie sind hin und wieder auch Geige und Cello. Ohne den Stargast und nur als Trio oder Quartett ist das Ensemble des in München geborenen Werner Gierig, der nunmehr seit fast 25 Jahren von New York aus agiert und dem sie dort einen einfacher zu sprechenden Vornamen verpassten, nicht minder klasse, selbst wenn der virtuose Pianist sich mal in urbanen Mainstream begibt.

Text
Uli Lemke
, Jazz thing 100

Veröffentlicht am unter Reviews
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/review/vana-gierig-making-memories/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.