Tobias Meinhart

Natural Perception

(enja/Soulfood)

Tobias Meinhart – Natural Perception (Cover)Viele deutsche Jazzmusiker versuchen ihr Glück in New York, nur wenige kommen auf dem Big Apple an. Tobias Meinhart ist angekommen. Seine neue CD „Natural Perception“ ist sicher nicht die Neuerfindung des Rades, aber sie zeugt von jener Mischung von existenzialistischer Lebensfreude und Wertkonservatismus, die für die aktuelle Szene der Jazzhauptstadt jenseits der Avantgarde typisch ist. Somit ist das Einnehmende an dieser Produktion weder das Konzept noch die Tatsache, dass Ingrid Jensen hier als Trompeterin gastiert, sondern vielmehr die Konsequenz, mit der Meinhart den Titel umsetzt. Der CD ist vom ersten bis zum letzten Ton eine gewisse „Augen auf und durch“-Stimmung eigen. Da ist kein einziger Ton, der nicht positiv, lebenshungrig oder zumindest vital wäre. Meinhart gehört zu den wenigen Musikern, die es verstehen, diese Power auf der einen Seite des Spektrums nicht banal und auf der anderen nicht aufdringlich zu gestalten. Respekt!

Text
Wolf Kampmann
, Jazz thing 111

Veröffentlicht am unter Reviews
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/review/tobias-meinhart-natural-perceptions/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.