Simon Spiess Trio

Stardance

(Unit Records/Harmonia Mundi)

Simon Spiess Trio – Stardance (Cover)Tief in den Eingeweiden verankert ist der Sound, den dieses Trio aus der Schweiz kreiert. Saxofonist Simon Spiess, Bassist Bänz Oester und Schlagzeuger Jonas Ruther nehmen sich die Zeit, ihre Songs – und es sind eben welche – mit genau den Zutaten auszuloten, die sie jeweils brauchen. Spiess ist ein warmherziger Geschichtenerzähler, wie es Joe Henderson oder Dexter Gordon früher waren, dem Oester mit seinem druckvollen Stil und Ruther mit seinem rudimentären, aber zupackendem Trommeln die perfekte Grundlage liefern. Spiess und Oester haben die Songs geschrieben, die von vielen Traditionen getränkt sind, aber trotzdem ganz heutig wirken. Verblüffend eingearbeitete Orientalismen wie in „Basic Needs“ finden da genauso ihren Platz wie die Calypso-Anklänge in „For Bra Herb“ oder die Zusammenarbeit mit dem Rapper Nya im Titeltrack. Dass dabei süffige Songstrukturen geschmeidig in, gerne auch kollektive, Improvisationen übergehen, ist bei einem Trio von dieser Klasse fast schon selbstverständlich.

Text
Rolf Thomas
, Jazz thing 114

Veröffentlicht am unter Reviews
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/review/simon-spiess-trio-stardance/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.