Scott Fields String Feartet

Haydn

(Between The Lines/New Arts Int.)

Scott Fields String Feartet – Haydn (Cover)Warum das Quartett von Scott Fields String Feartet heißt, wird schnell klar: Statt einer zweiten Violine ergänzt hier Fields‘ Gitarre das übliche Streichquartett. Diesmal hat sich Fields die sechs „Sonnenquartette“ von Joseph Haydn vorgenommen, die er als Ausgangspunkt für neu geschriebenes Material, Vorgefundenes – praktisch eingespielte Samples – und Improvisiertes nutzt. Dass eine wimmernde E-Gitarre da natürlich einen völlig neuen Klang in Haydns Kosmos einführt, kommt noch hinzu. Trotzdem ist das Ganze nicht so respektlos oder ikonoklastisch, wie mancher Haydn-Verehrer vermuten mag. Auf gleich zwei CDs nimmt sich das Feartet genug Zeit, um dem speziellen Zauber dieser Musik – Vielschreiber Haydn komponierte insgesamt 83 Streichquartette – nachzuspüren und sie behutsam für zeitgenössische Musiker zwischen E, U und Improvisation nutzbar zu machen.

Text
Rolf Thomas
, Jazz thing 105

Veröffentlicht am unter Reviews
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/review/scott-fields-string-feartet-haydn/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.