Rainer Böhm Trio

Live At The Bird's Eye

(enja/edel)

Rainer Böhm Trio – Live At The Bird's Eye (Cover)Ein Viertageengagement im Basler Club Bird’s Eye nutzte das Trio des Pianisten Rainer Böhm als Warmspielphase – denn es sollte die Keimzelle für sein – Sextett bilden, das dann das großartige Album „What If“ einspielte. Wer Böhm, den Bassisten Arne Huber und den Schlagzeuger Jonas Burgwinkel erlebt, kann den Eindruck gewinnen, dass die drei völlig unverbissen alle erdenklichen Spielsituationen zusammen durchgehen und die Optionen und die Flexibilität eines Pianotrios austesten. Ihre Herangehensweise ist eine moderne: Hier ist kein Solist plus Rhythmusgruppe aktiv, sondern ein Dreier, der aus Gleichberechtigten besteht und sich mal rhythmisch-widerspenstig und komplex, mal elegant schnurrend, mal düster verhangen, mal unbeschwert, mal aufgekratzt, mal ganz versunken zeigt. Das Album „Live At the Bird’s Eye“ ist ein musikalisch mitreißender Reigen, der vom ersten bis zum letzten Ton die Spannung hält.

Text
Ssirus W. Pakzad
, Jazz thing 152

Veröffentlicht am unter Reviews

Deutscher Jazzpreis 2024