psychische Gesundheitspolitik in den USA https://deutschpillen.com/ Rezept Drogenkonsum während der Schwangerschaft

Nils Wogram & Simon Nabatov

Moods & Modes

(NWOG Records/Al!ve)

Nils Wogram & Simon Nabatov - Moods & ModesDie zwei passen zusammen wie Topf und Deckel. Nils Wogram, schlau-genialer Alleinerbe des Posaunen-Reviers von Albert Mangelsdorff, und Simon Nabatov, verrückt-genialer Elfenbein-Expressionist ohne festes Hoheitsgebiet, haben sich vorgenommen, gemeinsam Stimmungen und Formen zu kreieren. Zum fünften Mal mittlerweile – was allein schon Beachtung verdient. So etwas impliziert einen gewissen Grad der Vertrautheit, des Einander-Zulassens, Detailwissen über die Stärken und Schwächen des anderen. Vieles geschieht bei Wogram und Nabatov längst im unterbewussten, reflexartigen Bereich. Im Gegensatz zu einer alten Ehe haben sich die beiden jedoch zum Glück eine gewisse Rest-Unberechenbarkeit bewahrt, die eingefahrene Rollenspiele immer wieder neu definiert. Sie verblüffen einander, sprinten, treiben, bohren, kriechen, tupfen, hauchen, treiben Schabernack, zerfransen Themen, laufen auseinander, um sich nach unendlichen Schleifen wieder zu finden. Faszinierend dabei die transzendentalen Fähigkeiten des Posaunisten und des Pianisten, die häufig erahnen, was der andere gerade im Schilde führt, und den fremden Gedanken noch vor dessen Ausführung kontern. So etwas ist verdammt schwer, klingt aber bei Wogram und Nabatov verblüffend leicht. Große Improvisationskunst!

Text
Reinhard Köchl
, Jazz thing 87

Veröffentlicht am unter Reviews
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/review/nils-wogram-simon-nabatov-moods-modes/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.