Toumani Diabaté – Kôrôlén

Michel Benita

Looking At Sounds

(ECM/Universal)

Michel Benita – Looking At Sounds (Cover)Er spielte mit Lee Konitz oder Archie Shepp, war Gründungsmitglied des Orchestre National de Jazz, erkundete an der Seite von Erik Truffaz die Möglichkeiten des NuJazz und hat ein Faible für Folk und Weltmusik: Wenn einer es gewohnt ist, sich die Texturen von Klängen genauestens anzuschauen, dann der französische Bassist Michel Benita. „Laptop“ und „Electronics“ mögen bei Benita, Fender-Rhodes-Pianist Jozef Dumoulin und Drummer Philippe Garcia als zusätzliche Instrumente aufgeführt sein. Doch es überrascht, wie subtil, organisch und uneitel die drei Musiker ihre elektrischen Gerätschaften einsetzen, um Flügelhornist Matthieu Michel zum stillen Strahlen zu bringen. Und so klingt „Looking At Sounds“ dank der zart nordafrikanisch kolorierten Melodien des Bandleaders ein wenig wie eine Mischung aus „In A Silent Way“ und einem Besuch der Alhambra in der Morgendämmerung. Ein feines, pulsierendes Farbenspiel mit handfester Groove-Grundierung.

Text
Josef Engels
, Jazz thing 135

Veröffentlicht am unter Reviews