natural arthritis remedies cialis kaufen ohne rezept gout drug treatment
gallstone remedies kamagra kaufen deutschland easy acne remedies
drug attorneys levitra online kaufen redmond herbal spa
lisinopril cough remedy priligy generika drug testing usa
gout natural remedies viagra deutschland herbal erectile remedies


Max Cooper

Tileyard Improvisations Vol. 1

(Gearbox/gearboxrecords.com)

Max Cooper – Tileyard Improvisations Vol. 1 (Cover)Das Londoner Gearbox-Label macht seit einer Weile mit qualitativ hochwertigen Vinyl-Re-Issues mit hohem Nerd-Faktor auf sich aufmerksam, doch auch bei aktuellen, hauseigenen Produktionen lohnt das Hinhören: Zum Beispiel die als Serie angelegten „Tileyards Improvisations“ von Max Cooper. Der ist zuständig für „Beats“, aber todsicher auch für die Zusammenstellung des Personals: Dazu gehören Trompeter und Flügelhornist Quentin Collins sowie Sängerin Kathrin de Boer. Methodisch durchmisst das Quintett dabei in vier Momentaufnahmen ein weites Spektrum: Der Eröffnungstitel „Chronology“ ist noch nah am Song gebaut, „Dusk Mass“ dagegen ist eine schwebende Flügelhorn-Improvisation ohne Beat, aber auch ohne viel Belang. Auf der B-Seite entschädigt uns dafür „Theatre Of The Absurd“, ein Kräftemessen zwischen instabilen Beats, Science-Fiction-Sound-Design und menschlicher Stimme, sowie eine sphärische Coda, in der sich Collins und de Boer gemeinsam in eine schimmernd-retrofuturistische Sphäre aufschwingen. Volume 1 macht durchaus neugierig auf weitere Experimente von digitaler Klangerzeugung und ihrer analog-humanen Weiterverarbeitung zu Momenten spröder Schönheit.

Text
Eric Mandel
, Jazz thing 108

Veröffentlicht am unter Reviews