Bezau Beats 2018

Marius Peters Rearranged

Collective

(JazzSick/in-akustik)

Marius Peters Rearranged – Collective (Cover)Der Name des Trios, Rearranged, ist Programm: Gitarrist Marius Peters, E-Bassist Stefan Jackmuth und Drummer Silas Jakob haben eine Handvoll Fremd- und drei Eigenkompositionen genommen und diese in neue, oft überraschende Zusammenhänge gesetzt. Das Debütalbum „Collective“ bietet den disparaten Stilmix, für den junge Musiker heutzutage stehen: mal rockend, mal jazzig, dann wieder Folk und Singer-Songwriter als Referenzpunkte. Spannend wird es indes immer dann, wenn die Funktionen der Instrumente innerhalb des Trios wechseln: Wenn beispielsweise die Gitarre den Basspart übernimmt oder der E-Bass unisono mit dem Schlagzeug ein Thema spielt. Es ist jedoch das Experimentieren am klanglichen Detail, das Stücke wie „Pie In The Sky“ von Frank Wingold oder „Love Song“ von Tony Williams stets in ein neues Licht stellen: mit Fingerpicking auf der akustischen Stahlsaitengitarre etwa, mit knochentrockenem E-Bass-Geplucker oder einem „rumpelnden“ Backbeat-Groove vom Schlagzeug.

Text
Martin Laurentius
, Jazz thing 106

Veröffentlicht am unter Reviews
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/review/marius-peters-rearranged-collective/trackback/