Toumani Diabaté – Kôrôlén

Marius Neset & London Sinfonietta

Viaduct

(ACT/Edel)

Marius Neset & London Sinfonietta – Viaduct (Cover)Je älter er werde, umso stärker verspüre er den Drang zur klassischen Musik, gestand Marius Neset Ende 2017. Schon damals hatte der 34-jährige Saxofonist mit dem ursprünglich für das Neujahrskonzert der Kölner Philharmonie geschriebenen Werk „Circle Of Chimes“ einen markanten Maßstab gesetzt. Auch sein neues Album „Viaduct“ entsprang einer Auftragskomposition für das Kongsberg Jazzfestival in Norwegen. Abermals darf Neset ein großflächiges Klangpuzzle aus erhabenen klassischen Versatzstücken, schroffen improvisatorischen Gesteinsbrocken und brillanter kompositorischer Raffinesse zusammensetzen. Dies vollführt er mit Vertrauten wie seinem kongenialen Quintett sowie der London Sinfonietta, einem renommierten Orchester, mit dem er bereits auf „Snowmelt“ zusammenarbeitete. Auf diese Weise gelingt Neset ein Spannungsbogen zwischen notierter und freier Musik, wie ihn nur ganz wenige zu schlagen verstehen. Sein Geheimnis: harmonische Auflösung. Was mit atonalen und aggressiven Streichern beginnt, wird Zug um Zug weicher, harmonischer, bedeutungsvoller.

Text
Reinhard Köchl
, Jazz thing 132

Veröffentlicht am unter Reviews