psychische Gesundheitspolitik in den USA https://deutschpillen.com/ Rezept Drogenkonsum während der Schwangerschaft

Marie Séférian Quartet

La Princesse De Feraille

(A-Jazz/NRW)

Marie Séférian Quartet – La Princesse De Feraille (Cover)Ihr sängerisches Handwerk hat die Französin und Wahlberlinerin Marie Séférian bei Silvia Droste und Judy Niemack gelernt. Am deutlichsten hört man aber den Einfluss von Lauren Newton, bei der Séférian vor drei Jahren in Luzern ihren „Master of Arts“ gemacht hat. Wie Newton versteht sie sich glänzend auf den Gesang ohne Worte, schwingt sich in jubilierende Höhen oder dehnt den Text von Michel Legrands Gassenhauer „The Windmills Of Your Mind“ bis an die Grenzen der Belastbarkeit. Dass sie sich so verhalten kann, hat sie auch ihren glänzenden Begleitern zu verdanken. Pianist Nicolai Thärichen, Bassist Tim Kleinsorge und Schlagzeuger Javier Reyes verstehen es, ihrer Frontfrau Raum zu geben und die Unisono-Passagen von Thärichen und Séférian etwa im Opener „Altstadt“ sind halsbrecherisch. Ihre Songs schreibt die Sängerin sich bis auf zwei Ausnahmen übrigens selbst auf den Leib. „Die kleine Filmmusik der Schrottprinzessin“ – so einer der Songtitel – ist von waghalsiger Entdeckungslust und schreckt auch vor schrillen Tönen nicht zurück.

Text
Rolf Thomas
, Jazz thing 99

Veröffentlicht am unter Reviews
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/review/marie-seferian-quartet-la-princesse-de-feraille/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.