Maciej Obara Quartet

Unloved

(ECM/Universal)

Maciej Obara Quartet – Unloved (Cover)Seit Jahrzehnten macht sich ECM für polnischen Jazz stark. Nach Tomasz Stanko und Marcin Wasilewski hat Manfred Eicher nun mit dem Saxofonisten Maciej Obara einen weiteren Protagonisten aus unserem östlichen Nachbarland auf sein Label geholt. Obara ist in Polen kein Unbekannter. Mit seiner Band Obara International sorgte der in Wroclaw lebende Musiker bereits seit Jahren für Wirbel. Mit Pianist Dominik Wanja, Bassist Ole Morten Vagan und Drummer Gard Nilssen hat er ein norwegisch-polnisches Quartett aufgestellt, dessen weiche Improvisationen wie nocturne Freiflüge über leere Autobahnen zwischen Mitternacht und Morgengrauen wirken. Alles in der Umgebung verschwindet im tiefen Schwarz, das Ohr wird zum Auge. Es ist die unerhört befreiende Leichtigkeit jenseits des Seins. Auch bei Obara ist die Komeda-Traditionslinie noch unüberhörbarer, vielleicht sogar noch stärker ausgeprägt als bei der Generation vor ihm. Altbacken klingt das jedoch in keiner Weise. Im Gegenteil, es ist eine zeitlose Erinnerung im Kulminationspunkt der akuten Gegenwart.

Text
Wolf Kampmann
, Jazz thing 122

Veröffentlicht am unter Reviews

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.