ELBJAZZ 2019

Lutz Krajenski

Plays Hits Agogo

(Agogo/Indigo)

Lutz Krajenski – Plays Hits Agogo (Cover)Mit einem urdeutschen Namen wie Lutz Krajenski muss man international erst einmal Karriere machen. Die Vita ist beeindruckend: ein studierter Pianist, der auf Tour mit Tom Jones ging, lange mit Mousse T spielte und als musikalischer Direktor der Roger Cicero Big Band fungierte. Immer wieder war Krajenski auch auf Produktionen in seiner Hannoveraner Heimat zu hören. Zum 10-jährigen Jubiläum von Agogo Records hat der Keyboarder nun zehn Stücke aus dem Labelkatalog neu arrangiert. Je zwei Songs von Mo‘ Horizons und Mop Mop sind darunter, virtuos an Hammond und Klavier eingespielt. Befreundete Soul-Cracks wie Stephan Abel (Sax) und Peter Gall (Drums) sorgen für satten Sound zwischen Uptempo-Jazz und relaxtem Funk. Sängerin Alana Alexander überzeugt, doch gerne hätten es mehr als nur die vier Instrumentals sein dürfen. Wem De-Phazz zu smooth sind und Jazzanova zu elektronisch, der sollte es mit Krajenski versuchen.

Text
Jan Paersch
, Jazz thing 124

Veröffentlicht am unter Reviews

CLOSE
CLOSE