ELBJAZZ 2018

Kenny Wheeler / Alan Skidmore

Jazz Live Trio With Guests

(TCB/Challenge)

Kenny Wheeler/Alan Skidmore - Jazz Live Trio With GuestsVon 1964 bis 1983 bestand das Jazz Live Trio, das für das Schweizer Radio DRS 2 in mehr als 100 Sendungen zahlreiche Solisten begleitete. In seiner CD-Reihe präsentiert Peter Schmidlin, der auch als Mitglied des Trios aktiv war, nun Aufnahmen mit dem Saxofonisten Alan Skidmore (1978), Trompeter Wheeler (1979) und beiden im Quintett aus dem Jahr 1980. Bis auf Ellingtons „Come Sunday“, wo Wheeler ein furioses Solo spielt, sind alle der sechs Stücke Eigengewächse. Skidmores „Would Jubilee Vit“ zeigt den Briten als deutlich auf den Spuren des Vorbildes Coltrane wandelnden Virtuosen. Das kompakte Thema von „Red Daffodil“, geschrieben von Skidmore, bietet den beiden Bläsern einen hypnostischen Drone zu ekstatischen Improvisationen, bei denen sich das Trio mehr oder weniger als Cluster-Staffage dient, den Ausgleich bekommt es allerdings dann im Finale des Albums: Da ist ein echtes Quintett am Werk, ganz im Zeitgeist von damals – mit Schlagzeugsolo.

Text
Werner Griff
, Jazz thing 94

Veröffentlicht am unter Reviews
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/review/kenny-wheeler-alan-skidmore-jazz-live-trio-with-guest/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.