ELBJAZZ 2018

Kazalpin

East Side Story

(Double Moon/Challenge)

Kazalpin - East Side StoryEin Joint Venture zwischen seinem Schweizer Alpin Ensemble und den drei Sängerinnen von Akana aus Weißrussland schwebte Albin Brun, Saxofonist und Mastermind des eidgenössischen Quartetts Kazalpin, vor – und mit der „East Side Story“ ist ihm mehr als das gelungen. Über 1.000 Jahre alt sind die Lieder zum Teil und dass sie jetzt in der Sprache des Schweizer Jazz wieder auferstehen, ist eigentlich eine aberwitzige Geschichte. „Wir haben die Ersten, die diese Lieder sangen, nie gesehen“, schreiben die Frauen von Arkana mit leiser Ehrfurcht in den Liner Notes. Umso erstaunlicher, mit welcher Frische und Vitalität sie sie zum Leben erwecken und gleichzeitig durch die ganz anders geartete Welt der vier Schweizer etwas völlig Neues schaffen. Diese Experimentierfreude durchzieht die ganze CD, macht die Lieder konsumierbar und mitreißend. Dennoch bleibt da etwas völlig Fremdes, dass hier in Westeuropa nie ganz verstanden werden wird. Und das, um mal wieder den alten und neuen Regierenden Bürgermeister von Berlin zu zitieren, ist auch gut so.

Text
Rolf Thomas
, Jazz thing 91

Veröffentlicht am unter Reviews
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/review/kazalpin-east-side-story/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.