psychische Gesundheitspolitik in den USA https://deutschpillen.com/ Rezept Drogenkonsum während der Schwangerschaft

Joss Stone

The Soul Sessions Vol. 2

(S-Curve/Warner)

Joss Stone - The Soul Sessions Vol. 2Mit der ersten Ausgabe von „The Soul Sessions“ war Joss Stone 2004 das Tagesgespräch, die Mitwirkung von Legenden wie Betty Wright, Little Beaver oder Benny Latimore adelte das Album der britischen Sängerin mit einem nachhaltigen Coolness-Faktor, Kamal und Questlove von den Roots steuerten die nötige Hipness bei. Trotzdem war das Album erdig und zugänglich genug, um global Gold und Platin einzusammeln. Produzent und Mentor Steve Greenberg ist auch bei der nun vorliegenden zweiten Ausgabe dabei. Schon die Songauswahl macht gute Laune: Honey Cones „While You‘re Looking For Sugar“, „Stoned Out Of My Mind“ von den Chi-Lites oder der „Sideway Shuffle“ von Linda Lewis, das sind unbestechliche Koordinaten der Soulmusik. Als Musiker hat Greenberg dieses Mal unter anderen die Altmeister Ernie Isley und Delbert McClinton engagiert, was den Groove mit einer außerordentlich gelassenen, sympathischen Souveränität ausstattet. Die Erfolgsachse Stone/Greenberg hat auf „The Soul Sessions Vol. 2″ wieder einiges richtig gemacht.

Text
Helmut Heuer
, Jazz thing 95

Veröffentlicht am unter Reviews
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/review/joss-stone-the-soul-sessions-vol-2/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.