Bezau Beatz 2020

Jazz At Lincoln Center Orchestra

The Music Of Wayne Shorter

(Blue Engine/Galileo MC)

Jazz At Lincoln Center Orchestra – The Music Of Wayne Shorter (Cover)Dieses Doppelalbum ist das Ergebnis dreier Nächte im Mai 2015, die live im New Yorker Lincoln Center aufgezeichnet wurden. Unter der Leitung von Wynton Marsalis werden überwiegend frühe Originale von Wayne Shorter gespielt, die er zwischen 1959 und 1966 komponierte und dann einen starken Einfluss auf den zeitgenössischen Jazz ausüben sollten. So finden sich hier unter anderem die von einer großen Bigband-Besetzung und dem zu der Zeit 81-jährigen Shorter als Solo-Improvisator gespielten „Yes Or No“, „Armageddon“ und „Teru“ sowie die damals auf Platten von Art Blakey’s Jazz Messengers zu hörenden „Hammer Head“ und „Contemplation“. Andere Stücke wie „Diana“ von Shorters Brasil-Album „Native Dancer“ oder „The Three Marias“ wurden während der späteren Fusion-Jahre von dem Saxofonisten geschrieben. Alle Titel arrangierten Mitglieder vom Jazz At Lincoln Center Orchestra, sie sind pointiert und stellen die Schönheit von Shorters Arbeiten heraus, deren seltsame harmonische Bewegungen der Rührseligkeit aber nie ein Fundament geben.

Text
Olaf Maikopf
, Jazz thing 133

Veröffentlicht am unter Reviews