Ilona Haberkamp

The New Coolnezz – Lost Into The Blue

(Laika/Rough Trade)

Ilona Haberkamp – The New Coolnezz – Lost Into The Blue (Cover)Das ist so ein Album, wo man gleich beim ersten Track hängen bleibt. „Blues For Erik Satie“ greift das Thema einer der Gymnopedien des Pariser Komponisten auf und platziert es in den Kosmos der Band von Ilona Haberkamp. Die Saxofonistin serviert es im Duett mit Ack van Rooyen, und der Altmeister am Flügelhorn übernimmt nach einem subtilen Solo Haberkamps mit munterem Swing. Dann lässt er sich vom Pianisten Frank Wunsch ablösen, der das Stück geschrieben hat, und trifft sich nach einer profund groovenden Einlage von Paul Ulrich am Bass mit Haberkamp zum lyrischen, offenen Ausklang des Songs. Ein leiser Hauch Melancholie umgibt auch andere Titel. Eine Ballade aus dem Repertoire Chet Bakers entfaltet als Instrumental ihre Wirkung und Haberkamps „La Note Bleue“ hat Tristesse und Heiterkeit zugleich. Die Farbe Blau tupft das ganze Album, doch auch ein Stückchen des 87-jährigen van Rooyen, das er den vielen verstorbenen Freunden widmet, braucht keine Bluestonleiter. Es hat nämlich „coolnezz“.

Text
Uli Lemke
, Jazz thing 121

Veröffentlicht am unter Reviews
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/review/ilona-haberkamp-the-new-coolnezz-lost-into-the-blue/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.