Galeone 5

Laikan

(Unit/Al!ve)

Galeone5 - LaikanDas Quintett des Stimmkünstlers Pascal Galeone aus Luzern bewegt sich in überraschenden Gefilden. Bassposaunist Markus Muff und Gitarrist Franz Hellmüller prägen den Sound, dem Bassist Stefano Risso und Schlagzeuger David Meier das Fundament liefern. Darüber schwebt der Gesang von Galeone, der sich aber auch gern in halsbrecherische Unisono-Passagen mit Markus Muff begibt und grundsätzlich ohne Worte auskommt. Zwischen Seufzen, Winseln und Klagen auf der einen und überschäumender Scat-Lust und brachialem Wehgeschrei auf der anderen Seite bewegt sich Galeone durch sämtliche Stimmungen und Stimmlagen. Doch es ist die Einheit mit seiner Band – deren Bandname darum auch gar nicht schlecht gewählt ist –, die aus Galeones verblüffenden Talenten erst die Musik formt. Zusammen mit Franz Hellmüller teilt sich Galeone die Aufgabe des Komponierens, und Songtitel wie „Blütenstaub“, „Mombasa“ oder „Ekstasis“ sagen eigentlich (fast) alles. Eine Band, die lebt.

Text
Rolf Thomas
, Jazz thing 89

Veröffentlicht am unter Reviews
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/review/galeone-5-laikan/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.