psychische Gesundheitspolitik in den USA https://deutschpillen.com/ Rezept Drogenkonsum während der Schwangerschaft

Eyot

Drifters

(Neuklang/New Arts International)

Eyot – Drifters (Cover)Ich weiß, dass der Vergleich inflationär gebraucht wird, aber dieses serbische Quartett hat sich tatsächlich vieles beim Esbjörn Svensson Trio abgeguckt. Repetierende Klavierfiguren, ein sanft swingender Rockrhythmus und die Betonung von im Studio gestalteten Klangwelten machen einen Großteil des Reizes dieser Musik aus. Dabei ist Pianist Dejan Ilijic allerdings kein großer Virtuose wie Svensson, zudem verfügt die Band mit Sladjan Milenovic auch noch über einen Gitarristen, dessen schwebende Sounds und Anleihen bei psychedelischer Rockmusik den Klang von Eyot zusätzlich prägen. Im unerbittlich treibenden „At Source“ wird ein Schleifgeräusch umstandslos als Rhythmusgeber integriert, das trotz schrägen Rhythmus kernig marschierende „Firebird“ schaukelt sich immer weiter hoch und auf dem ganzen Album verankern Elemente osteuropäischer Folklore die Musik auf dem Erdboden. Mit dem abschließenden viertelstündigen „The View Through A Blurry Window“ treiben Eyot all das auf die Spitze.

Text
Rolf Thomas
, Jazz thing 97

Veröffentlicht am unter Reviews
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/review/eyot-drifters/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.