Toumani Diabaté – Kôrôlén

Echoes Of Swing w/Rebecca Kilgore

Winter Days At Schloss Elmau

(ACT/edel)

Echoes Of Swing w/Rebecca Kilgore – Winter Days At Schloss Elmau (Cover)Schloss Elmau gilt als das ultimative Hideaway für Jazzmusiker – vor allem, weil sie sich Derartiges im normalen Leben kaum leisten können. Obama und Merkel betteten in dem Luxushotel am Rande der bayerischen Alpen während des G7-Gipfels ihr Haupt, im Zuge der regelmäßigen Jazzprogramme durften das kurz vor Weihnachten 2018 auch die vier von Echoes of Swing. Dass das spezielle Elmau-Ambiente mitunter außerordentliche Ergebnisse zutage fördert, weiß auch ACT-Boss Sigi Loch. Deshalb lud er Bernd Lhotzky, Oliver Mewes, Colin T. Dawson und Chris Hopkins zum Winterspaziergang entlang der Kulisse des Wettersteinmassivs, wo die „Echoes“ nicht ganz zufällig die amerikanische Vokalistin Rebecca Kilgore trafen. Das Resultat war eine Premiere: ein reines Gesangsalbum. Kilgores kaum erlernbares, punktgenau swingendes Timing fördert eine bislang unbekannte Klangfarbe der Noten-Restauratoren zwischen tiefem Swing-Blau und warmem Latin-Beige zutage. Dass dabei auch der walkende Bassist Henning Gailing und Gitarrist Rolf Marx als Gäste den frischen, nie altbackenen Sound bereichern, eröffnet weitere Perspektiven.

Text
Reinhard Köchl
, Jazz thing 131

Veröffentlicht am unter Reviews