Bojan Z & Nils Wogram

Housewarming

(NWog/edel)

Bojan Z & Nils Wogram – Housewarming (Cover)Das Duo-Debüt des serbisch-französischen Pianisten Bojan Zulfikarpasic und des deutschen Posaunisten Nils Wogram hat tatsächlich viel von einer Housewarming-Party: Die gelöste Party-Stimmung etwa, die sich in enorm groovenden Stücken wie „TNT“ äußert, die Neugier auf die neuen Klangräumlichkeiten, die sich im anerkennenden multiphonischen Grunzen der Posaune und in perkussiven Experimenten auf dem Klavier äußert („Z“), aber auch die melancholische Reminiszenz an ehemalige WG-Partner wie Simon Nabatov („Storks“) sind deutlich auf der Aufnahme zu vernehmen. Und wie das so ist bei frisch bezogenen Wohnungen: Das Alte (Hardbop-Tunes wie „Hooked“ oder Stride-Augenzwinkereien wie „Off To The Train Station“) steht noch etwas ungeordnet neben dem Neuen (fast schon fusionartige E-Piano-Exkursionen wie „Z“ oder „Hooked“). Nach diesem gelungenen Einstand darf man gespannt sein, wie sich Zulfikarpasic und Wogram ihre schmucke Traumbude einrichten.

Text
Josef Engels
, Jazz thing 115

Veröffentlicht am unter Reviews
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/review/bojan-z-nils-wogram-housewarming/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.