Binker & Moses

Alive In The East?

(Gearbox/edel)

Binker & Moses – Alive In The East? (Cover)Vor gar nicht langer Zeit gehörten Saxofonist Binker Golding und Schlagzeuger Moses Boyd noch zur Band der Sängerin Zara McFarlane. Doch inzwischen sorgen sie mit ihrer eigenen Musik für Aufsehen, sind als Duo oft auf europäischen Bühnen zu hören. „Alive In The East?“ ist bereits das dritte Album der Londoner. Beteiligt sind mit Free-Sax-Pionier Evan Parker, Trompeter Byron Wallen, Harfenist Tori Handsley und Schlagzeuger Yussef Dayes Musiker, die auch schon beim Vorgänger „Journey To The Mountain Of Forever“ mitwirkten. Bei diesen Akteuren spielt natürlich die stilistische Offenheit eine große Rolle, doch trotz der Freiheiten und Improvisationslust basiert der explosive Sound immer im Groove. Ein Konzept, das besonders gut im Konzert funktioniert, weswegen auch ein Live-Mitschnitt zu hören ist. Denn diese Musik ist spontan, vibriert in jedem Augenblick, ist das rhythmisch hypnotische und aufrüttelnd moderne Elaborat aus dem Free- und Spiritual-Jazz von Sun Ra, dem Art Ensemble Of Chicago und Albert Ayler. Das bisher beste Werk der zwei, nicht nur, weil sie hier persönliche Grenzen ausloten, sondern auch die Grenzen dessen, was Jazz sein könnte, neu definieren.

Text
Olaf Maikopf
, Jazz thing 124

Veröffentlicht am unter Reviews

CLOSE
CLOSE