Newsticker

[4.11.2020]

Newsticker (Icon)Mit unserem Jazz thing Newsticker fassen wir Meldungen, die bislang auf unserer Facebook-Site gepostet werden, und Informationen, die wir als Pressemitteilungen per Mail erhalten, informativ und knapp zusammen.

+++

Das amerikanische „Downbeat Magazine“ hat gerade die Gewinner*innen seines jährlichen „Readers Poll“ bekanntgegeben. In die „Hall Of Fame“ wählten die Leser*innen den Gitarristen George Benson, „Jazz Artist“ ist der Bassist Christian McBride und „Jazz Group“ die Chick Corea Triology. In den Instrumentalkategorien machen unter anderem der Trompeter Wynton Marsalis, der Tenorsaxofonist Chris Potter, die Klarinettistin Anat Cohen und der Schlagzeuger Brian Blade das Rennen. Alle Gewinner*innen findet man auf der „Downbeat“-Site im Internet.

+++

Das Studio des 2016 gestorbenen Rudy van Gelder in Englewood Cliffs in New Jersey ist jazzhistorisch von enormer Bedeutung. Bis 1975 nahm dort van Gelder zum Bespiel so gut wie alle Alben für Blue Note Records auf, legendäre Jazzmusiker wie Miles Davis, Sonny Rollins oder John Coltrane begaben sich in die Obhut dieses Toningenieurs. Am 14. November startet mit „Live From Van Gelder Studio“ eine Streamingreihe. Den Anfang macht dann ein Hank-Mobley-Tribute-Konzert mit einem unter anderem mit Ron Carter und Joe Lovano besetzten Quartett.

+++

Ursprünglich wollte Michael Wollny die Klaviersolomusik seines neuen Albums „Mondenkind“ (ACT/edel) auf einer Tournee im November live spielen. Wegen des „Lockdown light“ für Kulturveranstaltungen müssen die Konzerte (unter anderem in München, Dortmund und Leipzig) abgesagt werden, an Ersatzterminen im kommenden Jahr werde gearbeitet, so die Karsten Jahnke Konzertdirektion. Die für Januar angesetzten Solokonzerte mit Wollny finden vorerst wie geplant statt.

+++

Im Juni dieses Jahres gab Claus Arndt bekannt, dass er das Amt der Geschäftsführung für die Moers Kultur GmbH zum Ende des Jahres abgeben wird. Um genügend Zeit für die Suche nach einer geeigneten Nachfolge zum 1. Juli 2021 zu haben, übernimmt die ab dem 1. Januar promovierte Betriebswirtin und Ostasienwissenschaftlerin Helena Lischka, die seit Januar 2020 das moers-festival-Team unterstützt, übergangsweise für ein halbes Jahr das Amt der Geschäftsführung der Moers Kultur GmbH.

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen, Martin Laurentius & Rolf Thomas

Veröffentlicht am unter News, Newsticker