Oslo: Belonging@50

Hanna PaulsbergHanna Paulsberg1972 schlug der ECM-Chef und Produzent Manfred Eicher dem amerikanischen Pianisten Keith Jarrett vor, mit den beiden Norwegern Jan Garbarek (Saxofon) und Jon Christensen (Drums) sowie dem Schweden Palle Danielsson (Bass) ein Quartett zu bilden. Das Spannende daran war, dass Jarrett gleichzeitig noch ein weiteres, mit den Amerikanern Dewey Redman (Saxofon), Charlie Haden (Bass) und Paul Motian (Drums) identisch besetztes Quartett hatte, das gleichsam der ästhetische und stilistische Antipode zu seiner europäischen Band wurde. Spielte er mit den Europäern seinen lyrischen Erfindungsreichtum voll und ganz aus, so zeigte er sich mit seinen Landsleuten als ein Pianist, der die Historie des afroamerikanischen Jazz verinnerlicht hatte und hart auf den Beat zu swingen und zu grooven wusste.

Im Sommer 1974 erschien „Belonging“, das Jarrett mit den Europäern aufgenommen hatte und so etwas wie sein erstes „Hitalbum“ für ECM Records werden sollte. Jarrett-Stücke wie „Spiral Dance“ oder „Long As You Know You‘re Living Yours“ sind geradezu ikonisch dafür, wie die drei Europäer mit dem Amerikaner interagierend und kommunizierend zusammenspielen konnten: Weiche Legato-Bögen vom Saxofon, die emotionalisierende Crys öfters aus dem Tritt brachten, wurden unterfüttert durch weit aufgefächerte Akkorde vom Klavier, trancehaft pluckernde Ostinati vom Bass und leise, unterschwellige Grooves vom Schlagzeug.

Mit einem Konzert am 15. August feiert das Oslo Jazzfestival, das vom 11. bis 17. August in der norwegischen Hauptstadt stattfinden wird, den 50. Jahrestag der Veröffentlichung dieses Albums. Die norwegische Saxofonistin Hanna Paulsberg hat mit dem Pianisten Vigleik Storaas, dem Bassisten Trygve Fiske und dem Drummer Hans Hulbækmo ein Quartett zusammengestellt, mit dem sie sich auf die Suche nach dem Besonderen in der Jazzmusik von Jarrett und Co. machen will. „Ich habe eine starke Verbindung zu diesem Quartett mit seinem fantastischen Sound und der einmaligen Art und Weise, wie Jarrett die Stücke geschrieben hat“, so Paulsberg. „Ich bin überglücklich, die Gelegenheit zu bekommen, Jarretts Musik mit den Kollegen live spielen zu können, und freue mich schon sehr auf das Konzert!“

Weiterführende Links
„Belonging@50“

Text
Martin Laurentius
Foto
Julia Marie Naglestad

Veröffentlicht am unter News

JAZZDOR STRASBOURG-BERLIN-DRESDEN 2024