Bob Marley: Biopic

Bob Marley 'One Love'„Bob Marley – One Love“Am nächsten Donnerstag kommt das neue Bob-Marley-Biopic in die deutschen Kinos, die Deutschlandpremiere wurde schon jetzt mit einem Begleitkonzert von Patrice mit begeisterten Zuschauern in Berlin gefeiert. Regisseur Reinaldo Marcus Green erzählt mit „One Love“ die Geschichte des jamaikanisch-britischen Sängers, des vielleicht bekanntesten Reggae-Künstlers überhaupt, der von Kingsley Ben Adir verkörpert wird. Seine Gattin Rita spielt Lashana Lynch. Im Zentrum stehen die Ereignisse nach einem missglückten Mordanschlag auf Marley 1976.

Thematisiert wird seine anschließende Zeit in London, wohin er vor der prekären politischen Situation in Jamaika floh und wo die Aufnahmen zum Album „Exodus“ entstanden. Die Filmcrew drehte hierfür am Originalschauplatz, dem ehemaligen Wohnsitz von Marley in Chelsea. Ebenfalls eine große Rolle im Film spielt die Rückkehr in die Karibik und seine Teilnahme am „One Love Peace Concert“ mit den Wailers. Produziert wurde der Film unter anderem von Tuff Gong, dem Unternehmen der Marley-Familie selbst (aber nicht nur Witwe Rita Marley und die Kinder Ziggy und Cedella sind hier im Boot), auch Brad Pitts Firma Plan B beteiligte sich.

Weiterführende Links
„One Love“-Trailer

Text
Stefan Franzen

Veröffentlicht am unter News

Registrieren zu jazzahead! 2024