Köln: Winterjazz In Space

Leif BergerLeif BergerNachdem das Kölner Winterjazz-Festival Corona-bedingt abgesagt werden musste, haben sich die Veranstalterinnen bemüht, die Musik des Programms als „Winterjazz In Space“ für das Publikum dennoch zugänglich zu machen. In sechs sogenannten „Webisoden“ werden die extra dafür aufgezeichneten Konzertauftritte von 18 Bands auf stadtgarten.de und dem Facebook-Kanal des Stadtgarten ausgestrahlt. Den Auftakt machen heute um 20 Uhr Matthew Halpin mit seinem Projekt Frown Town, die Cellistin Elisabeth Coudoux mit einem Solo-Auftritt und die Band Re: Calamari.

Am morgigen Samstag sind das Nau Trio, Giw & Kilonzo Sum sowie unsere „Jazz thing Next Generation“-Band Lariza zu sehen. Am Sonntag stehen TAU5, die Trompeterin Heidi Bayer mit ihrer Band KORSH sowie Lukoshko auf dem Programm. Am Montag spielen die Janning Trumann 4, Laura Totenhagen solo sowie Roger Kintopf mit Structucture. Für den kommenden Dienstag sind BÖRT, Leif Berger mit „Die Lärmtrompeten des Nichts“ sowie das Daniel Tamayo Quintett angekündigt. Die letzte Sendung am kommenden Mittwoch präsentiert The Resonators, Luciel sowie Sängerin Barbara Barth mit „All Or Nothing At All“.

Weiterführende Links
„Winterjazz In Space“
Stadtgarten

Text
Stefan Franzen, Martin Laurentius & Rolf Thomas

Foto
Patrick Essex

Veröffentlicht am unter News