RIP: Balla Sidibé

Balla Sidibé & Orchestra BaobabBalla Sidibé & Orchestra BaobabGerade kann das Orchestra Baobab das 50-jährige Jubiläum seines Bestehens begehen. In die Feierlichkeiten hinein platzt nun die Nachricht, dass der langjährige Sänger der senegalesischen Formation gestorben ist. Balla Sidibé hatte die Band 1970 mitgegründet und stets durch seine Stimme geprägt, die auch im Duo mit hochkarätigen Gästen erklang, etwa mit Buena-Vista-Social-Club-Crooner Ibrahim Ferrer oder mit Youssou N‘Dour.

„Sidibé war der Doyen des Orchesters“, schreibt die senegalesische Presseagentur in ihrem Nachruf. „Wir haben einen doppelten Verlust zu beklagen, denn der unvergleichliche Musiker war zugleich Sänger und Perkussionist der Band.“

Sidibé starb am vergangenen Mittwoch in der Nähe von Dakar nach kurzer Krankheit. Noch am Tag vor seinem Tod war er beteiligt an den Planungen zur Jubiläumstour seines Orchesters. Das Orchestra Baobab war stilbildend in seiner Verbindung von kubanischen Rhythmen mit afrikanischen Wurzeln, Soul und Jazz. Im September erscheint eine neue Vinylversion ihres Comeback-Albums „Specialist In All Styles“ von 2001.

Weiterführende Links
Orchestra Baobab

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen, Martin Laurentius & Rolf Thomas

Foto
Creative Commons 3.0/TL Miles

Veröffentlicht am unter News