NPR: Jazz Critics Poll 2019

Kris DavisKris DavisSeit Jahren bereits stellt der Jazzjournalist Francis Davis die größte internationale Kritikerumfrage zu den Jazzveröffentlichungen des Jahres auf die Beine. Vor 14 Jahren begann er damit für die (leider mittlerweile eingestellte) „Village Voice“, seit sieben Jahren veröffentlicht das amerikanische „National Public Radio“ (NPR) die Ergebnisse als „NPR Music Jazz Critics Poll“. Insgesamt wurden wieder 140 Kritiker gebeten, ihre Lieblinge in verschiedenen Kategorien für das Vorjahr zu benennen. Daraus wird dann eine Top 50 der Neuveröffentlichungen 2019 ermittelt. Die gesamte Übersicht, alle Nennungen der beteiligten Kritiker, ist zudem mit der Liste verlinkt.

„Diatom Ribbons“ (Pyroclastic Records/krisdavis.bandcamp.com) von Kris Davis wurde zum Album des Jahres gewählt, gefolgt vom Art Ensemble Of Chicago mit „We Are On The Edge: A 50th Anniversary Celebration“ (Pi/Harmonia Mundi). Auf den dritten Platz kam das Tomeka Reid Quartet mit „Old New“ (Cuneiform/Broken Silence). Mit jeweils 23 Nennungen erreichten das Branford Marsalis Quartet mit „The Secret Between the Shadow and the Soul“(OKeh/Sony) den vierten unddas Steve Lehman Trio & Craig Taborn mitThe People I Love“ (Pi/Harmonia Mundi) den fünften Platz.

Auf Platz sechs landete Anna Webbers Clockwise“(Pi/Harmonia Mundi). Jaimie Branchs „Fly or Die II: Bird Dogs of Paradise“ (International Anthem/Rough Trade) schaffte es auf Platz sieben, gefolgt vom Taylor Ho Bynum 9-tette mit„The Ambiguity Manifesto“ (Firehouse 12/firehouse12records.com). Matana Roberts erreichte mit „Coin Coin Chapter Four: Memphis“ (Constellation/Cargo) den neunten, das Chick Corea Triomit „Trilogy 2“ (Concord/Universal) den zehnten Platz.

Weiterführende Links
„NPR Music Jazz Critics Poll“

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen, Martin Laurentius & Rolf Thomas

Veröffentlicht am unter News