ELBJAZZ 2018

Beim Rudolstadt-Festival: NiteworksNiteworksHeute hat das größte deutsche Roots-Festival sein diesjähriges Programm veröffentlicht. Im thüringischen Rudolstadt werden sich vom 6. bis 9. Juli zahlreiche etablierte Namen und Entdeckungen aus der Musik der Welt, dem Folk, der Liedermacher-Szene und angrenzenden Genres einfinden. Highlights der 2017er-Ausgabe sind unter anderem der brasilianische Rapper Emicida und der trinidadische Spoken-Word-Artist Anthony Joseph, die algerische Tuareg-Band Imarhan oder die US-Songschreiberin Ani DiFranco. Neu fürs deutsche Publikum dürften das pan-kurdische Projekt Nishtiman, die Progresive-Folk-Band Bears Of Legend aus Québec oder das malische Trio da Kali sein. Im alljährlichen Orchesterprojekt treffen die Thüringer Symphoniker auf den Produzenten Sven Helbig.

Länderschwerpunkt ist Schottland, das mit einem breiten Spektrum an Klängen Rudolstadt in keltisches Licht tauchen wird: Neben dem Star Amy Macdonald treten Folk-Acts wie Breabach oder Mairi Campbell auf, die zeitgenössischere Seite wird durch Niteworks und Yorkston – Thorne – Khan repräsentiert. Unter der Leitung des Robert-Burns-Experten Fred Freeman kommt außerdem eine Hommage-Show an den Nationaldichter auf die Bühne, an der nicht nur schottische, sondern auch Künstler aus Israel, Norwegen Äthiopien, Portugal, Georgien und Polen beteiligt sind.

Weiterführende Links
Rudolstadt-Festival

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Foto
Callum Woodbridge

Veröffentlicht am unter News
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/news/2017-4-6-rudolstadt-festival-programm-veroeffentlicht/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.