Durchblättern der Ausgabe (Video)

features 109/15

Joshua Redman & The Bad Plus

Deweys Echo

Nach Igor Strawinsky und Country-Begegnungen erforscht das New Yorker Trio The Bad Plus nun die Geschichte, Gegenwart und Zukunft das Jazz. Diesmal als Quartett zusammen mit dem Saxofonisten Joshua Redman.

Melody Gardot

Die Synästhesie des Songwritings

Straßendreck und Stardust, Nomadentum und Neugier, Tequila und Textbuch: Mit ihrem neuen Album „Currency of Man“ öffnet die Sängerin und Songwriterin Melody Gardot ein ganz neues musikalisches Bilderalbum.

Terence Blanchard

Taube und Faust

Terence Blanchard ist ein Trompeter, den man für seinen warmen, verbindlichen New-Orleans-Sound kennt. Sein Ton atmet den Spirit der Tradition. Unter dem Titel „Breathless“ erscheint nun aber ein Album, das uns Terence Blanchard in einem völlig neuen Licht zeigt. American Jazz Heroes, Staffel 2, Teil 6

Jack DeJohnette

„Man muss offen sein für Neues.“

Jack DeJohnette ist noch immer ein international gefragter Schlagzeuger – mit eigenen Formationen oder im Keith Jarrett Trio. Dabei wäre er womöglich Pianist geworden, wenn nicht Eddie Harris ihm einen entscheidenden Ratschlag gegeben hätte. Arne Reimer traf ihn zu Hause auf dem Land.

Siggi Loch

„Ich bin Kulturarbeiter“

Im großen Jazz-thing-Interview zu seinem 75. Geburtstag spricht ACT-Chef Siggi Loch über Entdeckungen, Enttäuschungen und über die Zukunft einer bedrohten Branche, der er noch einige Jahre als produktive Kraft erhalten bleiben will.

Robert Glasper

Was man nicht vergisst …

Mit seinen beiden „Black Radio“-Alben hat Robert Glasper (nicht nur) Jazzgeschichte geschrieben. Selten sind HipHop und R&B auf der einen und Jazz auf der anderen Seite eine derart organische Verbindung eingegangen. Nun kehrt er zu seinen Wurzeln zurück.

Kurt Elling

Kontaktaufnahme mit Gefühl

Kurt Elling hat in seinem Berufsleben schon oft die Koffer gepackt, um seine Kunst in aller Welt unter die Menschen zu bringen. Auf seinem neuen Album zitiert der 47-Jährige sentimental aus seiner Erinnerung an Länder, Leute, Mentalitäten, Begegnungen und lokale Klangfarben.

European Jazz Legends, Teil 10

Begegnungen mit den Wegbereitern

Roadtrip auf Italienisch: Für den ersten italienischen Teil der Reihe „European Jazz Legends“ reisten der Fotograf Lutz Voigtländer und Autor Götz Bühler an zwei Tagen gut 1.000 Kilometer von Bari im Südosten des Stiefels über die Hauptstadt Rom bis kurz vor Genua.

Pino Minafra

„Bleib da, wo deine Geschichte ist.“

Enrico Pieranunzi

„Swing ist die Basis.“

Enrico Rava

„Wir waren radikal, bevor es modern war.“

Cheikh Lô

Unverschleierte Ansichten

Produktivkräfte der Musikwelt, Folge 73

Zev Feldman

stories

Kenny Werner

Schönheitsgeheimnisse

Hiatus Kaiyote

Kamillentee für einen Freund

Eric Vloeimans

Wie Brüder

Joss Stone

Noch mal neu

Vein

Intimes aus dem Studio

Michael Villmow’s KölnBigBand

Masse macht’s!

Al Di Meola

Das perfekte Glück

Timo Lassy

Sisu im Sinn

Hamilton De Holanda

Heute, morgen, übermorgen

Samuel Blaser

Der Giuffre-Faktor

Johanna Schneider

Leben im Club

Tim Berne

Ego ja, Eitelkeit nein

Mathias Eick

Fargo, Norwegen

intro

Klaus Doldinger, Kamasi Washington, Ben Williams, Moi et les Autres, Ulla Haesen, NAK Trio, Pablo Ziegler, Baptiste Trotignon, Kari Ikonen Trio, 40 Jahre Bear Family Records, Romain Collin, Rafael Cortés, Stefanie Schlesinger & Wolfgang Lackerschmid, Community Talk, Mario Rom’s Interzone, Tore Brunborg, Blick Bassy, Nasiba, Le Bang Bang & Kälberer, Stefan Schultze, Das Kaff, Emil Brandqvist Trio, Opez, Barbara Barth, Rasgueo, Dejan Terzic’s Melanoia

standards

Facts & Fakes, Live At The Borderline, Mauerpark, Notes from New York, Live Things, Jazz Not Jazz, Retro, Homegrown, Homegrown international, Blue Rhythm, Free‘n'Easy, Play, On Tour/Festivals, Scene & Heard

Veröffentlicht am unter 109, Heft