Hilde Louis Asbjørnsen

A Swing Of Its Own

(Ozella/Galileo MC)

Hilde Louis Asbjørnsen – A Swing Of Its Own (Cover)Tief in die swingende Jazztradition begibt sich die norwegische Sängerin Hilde Louis Asbjørnsen auf ihrem neuen Album. Es ist ein Live-Mitschnitt, der sie begleitet vom grandiosen Kaba Orchestra präsentiert. Dabei erweist sie sich als gewitzte Vertreterin der Jazztradition, aber der Clou des Albums ist eben, dass Asbjørnsen nicht die Standards des Great American Songbook singt, sondern ausschließlich eigene Nummern. Die wiederum sind so sehr an den populären Jazzsound der 1940er-Jahre angelehnt, dass man sie glatt für Standards halten könnte. Asbjørnsen ist aber keine Revival-Sängerin, sondern hat sehr genau darauf geachtet, dass insbesondere die sorgfältig arrangierten Instrumentalstimmen nicht nach dem Sound von gestern klingen, sondern durchaus zeitgenössisch. Nicht umsonst heißt es im Titeltrack des Albums: „The melting of the poles is quite reliable“ – Gestern und Heute verschmelzen zu etwas ganz Eigenem.

Text
Rolf Thomas
, Jazz thing 150

Veröffentlicht am unter Reviews

JAZZDOR STRASBOURG-BERLIN-DRESDEN 2024