ELBJAZZ 2019

Brandon Coleman

Resistance

(Brainfeeder/Good ToGo)

Brandon Coleman – Resistance (Cover)Er ist aktuell Keyboarder in der Band von Kamasi Washington, wurde in der Vergangenheit aber auch schon als Sideman von Childish Gambino, Alicia Keys und Flying Lotus gesichtet. Doch am konsequentesten buchte ihn in den letzten Jahren R&B-Star Babyface als Studiopartner. Geprägt wurde Brandon Colemans eigene Musik durch „Sunlight“, einer Herbie-Hancock-Platte aus den späten 1970ern, auf der dieser ausgiebig seine elektronisch manipulierte Stimme in einem Electro-Funk-Umfeld hören ließ. Dieser Vocoder-Sound ist nun auch Teil von „Resistance“, Colemans Debüt als belebende, schwer groovende Funkmixtur aus Jazz, Disco, R&B und Soul. Die spielte er unter anderem mit seinen Kumpels Miles Mosley und Washington ein, erinnert dabei so manches Mal an Roger Troutmans Zapp oder den G-Funk eines Dr. Dre. Meist pulsiert es auch hier recht flott dahin, lässt begeisternde Momente wie „All Around The World“, „Sexy“ oder „…“ entstehen. Allerdings ist das dann doch nicht so wirklich ein „Widerstand“, von innovativ ganz zu schweigen, zu häufig werden Helden wie Maze oder George Duke zitiert. Das ist fraglos unterhaltsam, aber von einer Brainfeeder-Veröffentlichung ist man anderes gewohnt.

Text
Olaf Maikopf
, Jazz thing 126

Veröffentlicht am unter Reviews

CLOSE
CLOSE