Berlin: Inside ...

Kit DownesKit Downes2020 hat die Sängerin Jacobien Vlasman zum ersten Mal im Berliner Zig Zag Jazz Club die Konzertreihe „Inside …“ organisiert, um herausragenden Musiker/-innen der Experimental-, Avantgarde- und Progressive-Szene die Möglichkeit zu geben, dem Publikum ihre Vielseitigkeit mit jeweils zwei grundverschiedenen Projekten zu präsentieren. Seit dem vergangenen Jahr findet „Inside …“ im Jazzclub Schlot in Berlin statt. Das Konzept ist aber geblieben: Die jeweiligen Musiker/-innen bekommen eine Carte Blanche und machen daraufhin Vorschläge, wie sie ihren Konzertabend gestalten werden. „Wichtig ist“, betont Vlasman, „dass sich die Projekte unterscheiden und zum Beispiel nicht in beiden Bands am Abend ein präpariertes Klavier vorkommt.“

Für die Spielzeit 2023 gibt es wieder acht Termine. Den Anfang macht der britische Pianist und Keyboarder Kit Downes, der am 5. April erst mit dem Orgeltrio Deadeye zu hören ist, bevor er sein „Dr. Snap“ als multidisziplinäre Live-Musik- und Visualisierungsprojekt auf die Bühne bringt. Weiter geht es am 10. Mai mit DJ Illvibe, der erst im Duo mit dem Tänzer Kofie da Vibe und dann mit dem Quartett Lord Of The Amazing Panther auftritt, bevor dann am 14. Juni die Trompeterin Lina Allemano mit Ohrenschmaus und ihrem Quartett Four im Schlot zu hören sein wird. Die weiteren „Inside …“-Termine sind am 13. September mit Vlasman selbst, am 11. Oktober mit der Pianistin Julie Sasson, am 8. November mit dem Saxofonisten Wanja Slavin, am 13. Dezember mit dem Vibrafonisten Roland Neffe und am 10. Januar mit dem Gitarristen Kalle Kalima.

Weiterführende Links
Schlot

Text
Martin Laurentius
Foto
Alex Bonney

Veröffentlicht am unter News

Registrieren zu jazzahead! 2024