Dakar: AFRIMA Awards

Burna BoyBurna BoyZum achten Mal wurden im senegalesischen Dakar die „All Africa Music Awards“ (AFRIMA) verliehen, mittlerweile der wichtigste afrikanische Popmusikpreis. Die Gewinner bilden eine Szene ab, die die aktuelle „Urban African Music“ widerspiegelt, schon seit etlichen Jahren nur noch wenig bis nichts mit dem herkömmlichen Weltmusikverständnis aus europäischer Perspektive zu tun hat und stilistisch eher einer globalen Pop- und R&B-Sprache zuneigt.

Zu ihren großen Stars zählen zum Beispiel der nigerianische Musiker Burna Boy, der in den Abteilungen „bester afrikanischer Act“ und „Album des Jahres“ gewonnen hat. Drei Awards wurden dem US-nigerianischen Sänger Davido zugesprochen. In zwei Kategorien erhielt die marokkanische Sängerin Faouzia Preise („beste Künstlerin in Nordafrika“ und „beste Künstlerin in der Diaspora“). Sie ist in Casablanca geboren, lebt aber seit ihrem fünften Lebensjahr in Kanada. In der Sektion „bester afrikanischer HipHop Künstler“ gewann Marwan Moussa aus Ägypten, zum „Breakout Artist“ wurde der Afrobeats-Künstler Asake aus Nigeria erkoren.

Weiterführende Links
„All Africa Music Awards“

Text
Stefan Franzen, Martin Laurentius & Rolf Thomas

Veröffentlicht am unter News

Schallkultur Festival 2023