Berlin: MaerzMusik

Kamila MetwalyKamila MetwalyDas Programm von MaerzMusik, dem Berliner Festival für zeitgenössische Musik, ist veröffentlicht worden. Das Festival, das erstmals unter der künstlerischen Leitung von Kamila Metwaly steht, bietet vom 17. bis zum 26. März zahlreiche Konzerte und Performances. Das Programm entstand in gemeinsamer Arbeit mit dem Komponisten und Dirigenten Enno Poppe als Gastkurator. Metwaly ist Musikjournalistin, elektronische Musikerin und Kuratorin, die bislang viel in Kairos Kulturszene tätig war. 2017 zog sie nach Berlin und schloss sich dem Kunstlaboratorium SAVVY Contemporary an, das neben dem Haus der Berliner Festspiele auch zu den Spielorten der MaerzMusik zählt – neben dem Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie, dem Radialsystem, Silent Green und vielen anderen.

Beim Festival werden unter anderem Werke von Laura Bowler, Claire Chase, Lucia Dlugoszewski, Pauline Oliveros und Alex Paxton aufgeführt. Zu den Interpreten zählen asamisimasa aus Norwegen, ensemble mosaik, KNM Berlin, Musikfabrik, Nadar Ensemble aus Belgien, PHØNIX 16, Riot Ensemble aus London, Spoldzielnia Muzyczna aus Polen sowie die neuseeländische New-Media-Künstlerin Nandita Kumar. Das Konzept von Metwaly und Poppe versucht, möglichst viele Aspekte der vielgestaltigen Realität in der Programmgestaltung zu reflektieren – stets durch das Brennglas der zeitgenössischen Musik.

Weiterführende Links
MaerzMusik

Text
Stefan Franzen, Martin Laurentius & Rolf Thomas

Foto
Marlena Waldthausen

Veröffentlicht am unter News

Michael Wollny