45: Jazz & Weltmusik im Hofgarten

Trio BenaresTrio BenaresSeit 45 Jahren gibt es nun schon die Open-Air-Konzertreihe Jazz & Weltmusik im Hofgarten in Düsseldorf. Aber auch diese Reihe musste die vergangenen zwei Jahre wegen der Corona-Pandemie andere Wege gehen, um überhaupt stattfinden zu können. Für dieses Jahr ist man aber in der NRW-Landeshauptstadt zuversichtlich, dass Jazz & Weltmusik im Hofgarten wie in Vor-Corona-Zeiten ab dem 30. Juli mit vier Doppelkonzerten an vier aufeinander folgenden Samstagen ausgetragen werden kann – und zwar auch wieder an ihrem angestammten Platz, dem Musikpavillon zwischen dem Düsseldorfer Schauspielhaus und dem Schloss Jägerhof.

Den Anfang macht der straight-ahead gespielte Modern Jazz des Quartetts um den Kölner Trompeter Matthias Bergmann, gefolgt von der Band des Gitarristen und Sängers Arash Sasan mit einer Mixtur aus persischem Gesang und spanischem Flamenco. Weiter geht es am 6. August mit dem Duo Sandy Hinderlie & Tom van der Geld, auf das die mit jungen Kölner Musiker*innen besetzte Bigband der Bassistin Hendrika Entzian folgen wird. Am 13. August kommen erst das Tango-Ensemble Contrabajando und die Band Water Spirits um den Trompeter Ryan Carniaux in den Düsseldorfer Hofgarten, bevor am 20. August Makatumbe mit einem musikalischen Clash aus Volks-, Tanz- und Popmusik und das Trio Benares um die beiden indischen Musiker Deobrat Mishra (Sitar) und Prashant Mishra (Tabla) und den Kölner Saxofonisten Roger Hanschel den glanzvollen Schlusspunkt hinter die diesjährige Ausgabe setzen.

Weiterführende Links
Jazz & Weltmusik im Hofgarten

Text
Stefan Franzen, Martin Laurentius & Rolf Thomas

Veröffentlicht am unter News

Jazztage Dresden 2022