Dänemark: Music Awards Jazz

Horse OrchestraHorse OrchestraJedes Jahr im Herbst werden die „Danish Music Awards Jazz“ verliehen, für die die Organisation JazzDanmark verantwortlich zeichnet. 2022 fand die Preisverleihungsgala am 7. Dezember im Musikhuset in Aarhus statt, als Moderatorin führte die Schauspielerin und Sängerin Jeanett Albeck durch den Abend. Das gleichnamige Album vom Tone Of Voice Orchestra ist „Vocal Jazz Release Of The Year“, das von der Jury für seinen originellen Sound gelobt wird, „der die verschiedenen Genres mixt, aber stets erkennbar bleibt.“ In der Kategorie „Jazz Release Of The Year“ konnte der Schlagzeuger Jeppe Gram mit „The Doldrums“ überzeugen: „Der Künstler ist mit dieser außergewöhnlichen Veröffentlichung dem Zeitgeist in mehrfacher Hinsicht weit voraus. Das Album klingt zeitlos und trifft mit Leichtigkeit ins Schwarze.“

„New Jazz Act Of The Year“ ist das mit jungen Musiker/-innen aus Kopenhagen besetzte Sextett ALAWARI, „Cross Disciplinary Release Of The Year“ ist das ausschließlich als Vinyl veröffentlichte Album „En Verden, Der Melder Sig“ des Saxofonisten Lars Greve. „Track Of The Year“ ist der skurrile Song „Montag ist vielleicht der lustigste Tag“ vom Horse Orchestra, das zudem in der Kategorie „Composer Of The Year“ für das Album „The Milkman Cometh“ mit seiner eigenwilligen Mixtur aus New Orleans und Free Jazz mit HipHop ausgezeichnet worden ist. Der „Children’s Jazz Award“ geht an Casper Mikkelsen & en FanJAZZtisk Trommerejse, beste Konzertreihe ist nach Meinung der Jury die von der Kopenhagener Initiative „Hess Is More“ organisierten „Apollonian Circles“ und „Zealot Of The Year“ ist der Leiter des Aarhus Jazz Orchestra, Anders Ørbæk.

Weiterführende Links
JazzDanmark

Text
Stefan Franzen, Martin Laurentius & Rolf Thomas

Veröffentlicht am unter News

Michael Wollny